Montag, 6. Oktober 2014

Club der Sinne - Karyna Leon


Magdalena weiß es genau: Guten Sex hat man nur mit Männern, die auf gar keinen Fall das Kriterium 'Mann fürs Leben' erfüllen: Entweder sexy oder seriös, so sieht es aus. Magdalena hat allerdings auch die Nase voll von One-Night-Stands, und so beschließt sie, sich in Zukunft nur noch mit einem Mann einzulassen, der es wirklich ernst mit ihr meint. Auch wenn sie sich dann für den Rest ihres Lebens mit Sehnsucht an die letzte Weihnachtsfeier erinnern wird. Ganz sicher wäre sie auch standhaft geblieben auf ihrem Weg in die Seriosität, wenn sie ihrer Freundin Sophia einfach abgesagt hätte. Nur: was wäre sie dann für eine Freundin? Doch jetzt wird alles ein bisschen kompliziert. Und überschattet von der bangen Frage: Wer war das eigentlich auf der Weihnachtsfeier?
  

Magdalena hat genug von Affären. Als sie jedoch auf der Weihnachtfeier etwas mit einem Kollegen hatte und sich am nächsten tag nicht mehr erinnern konnte, wer dieser war, ändert sich ihr Leben. Ihre Freundin Sophia schleppt sie mit in einen Swinger-Club und Lena ist begeistert von dem guten Sex. AUf der anderen Seite ist da ihr Kollege Mathias Kuhn. Sie verstehen sich gut und Lena ist in ihn verliebt. Hat jedoch Angst, dass sie mit so einem Spießer keinen guten Sex haben kann schon alleine weil sie grade den guten Sex zurück bekommen hat. Magdalenas Entscheidung ist nicht so einfach...


Die Idee hinter diesem Buch ist vielleicht nichts besonderes, aber die Umsetzung ist es dafür. In den 150 Seiten dieses Buches fühlt man mit der Protagonistin und bangt mit ihr. Ständig fragt man sich, ob Magdalena diesen mysteriösen Mann von der Weihnachtsfeier wieder trifft. Das Ende konnte man sich zwar denken, aber darauf hat man ja schließlich gewartet.


Ich war von der ersten Seite an gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Leider war dieses kurze Buch viel zu schnell vorbei.
Die erotischen Szenen waren sehr liebevoll beschrieben. Hier wurde mehr darauf geachtet, dass die Athmosphere stimmt und nebenbei auch noch der Sex gut beschrieben wurde. Wenn ich da an Shades of Grey denke, da haben mich die Szenen nur gelangweilt. Bei diesem Buch jedoch habe ich mich gefreut, wenn wieder so eine Szene kam.
Ein Kompliment noch an den Verlag: Das Nachwort mit dem hinweis zu ungeschützem Sex und der Gewalt fand ich sehr gelungen. 

Die Protagonisten sind sehr gut durchdacht. Man merkt richtig, wie sich die Autorin gedanken über ihre Personen gemacht hat. Diese sind mit viel Liebe und einem Auge für Details ausgearbeitet. Hier stimmt alles.


Ein wahnsinns Buch mit liebevollen Beschreibungen und Spannung bis zum Ende. Was will man mehr? Ich kann das Buch nur weiter empfehlen. Hier noch ein Kompliment an den Verlag: Das Nachwort mit dem hinweis zu ungeschützem Sex und der Gewalt fand ich sehr gelungen. 

Deswegen gibt es:


5 von 5 Schmetterlingen

Kommentare:

  1. Das klingt aber süss... werde ich mir mal merken....
    kann man Deinem Blog auch über Bloglovin oder Networkedblogs folgen? :-)

    AntwortenLöschen