Montag, 6. Oktober 2014

Werde sichtbar - Celeste Ealain


 

Jedes Handeln hinterlässt Spuren im Leben anderer, Rädchen drehen sich in einem sensiblen Geflecht aus Geben und Nehmen. Können wir die Konsequenzen unseres Handelns erkennen? Stehen wir dafür gerade, was wir im Leben anderer anrichten? Kilian fühlt sich sicher, da eine mächtige, übernatürliche Gabe hinter ihm steht. Unbekümmert geht er über Leichen, um seine Ansprüche durchzusetzen und seinen Mitmenschen den Geist zu vernebeln. Doch seine Gier macht in unvorsichtig. Als er genau an die Person gerät, die man sich besser nicht zum Feind macht, nimmt seine Erfolgsstory ein jähes Ende. Kilian wird mit einem Fluch belegt: Er wird gezwungen, selbst die Qualen zu durchleben, die er anderen verursacht hat. Kann er sich läutern und seine Untaten wieder gut machen? Ihm bleibt nur wenig Zeit ...


Mir hat das Buch sehr gefallen. Celeste ist eine Autorin, die sehr liebevoll beschreibt und ihrer Geschichte so Leben einhaucht. Durch die Beschreibungen sieht man Bilder vor den Augen und fühlt sich mitten in der Geschichte.
Die Geschichte wird aus der Perspektive mehrerer Characktere beschrieben, wodurch die Geschichte spannend bleibt. Eigentlich wird das Buch so noch spannender obwohl man es so schon nicht weglegen konnte. Sie springt geschickt zwischen den Szenen hin ujd her und immer wenn es spannend wird, dsnn springt die Geschichte oder man bekommt immer nur kleine Puzzleteile vorgeworfen. Nach und nach klärt sich die Geschichte auf und man kann richtig mitratseln und mitfiebern. Man bekommt das Verlangen die Geschichte aufzuklären.

Die Geschichte ist erstmals etwas verwirrend bis die Geschichte aufgebaut ist. Im mittleren Teil zieht sich die Geschichte etwas, aber wird relativ schnell wieder spannend.
Der Hauotcharackter ist erstmal sehr unsympathisch,  weil er ein böser Mensch ist. Im laufe der Geschichte schleicht er sich 3inem aber langsam ins Herz. Man ist sogar traurig, weil man denkt, dass es kein Happy End gibt und Kilian stirbt. Aber Celeste hat naturlich wie immer noch Überraschungen in der Hinterhand.
Celeste sucht immer wieder neue Ideen und bringt immer Denkanstöße. Sie ist immer auf der Suche nach Abwechslung und ich freue mich schon auf ihr nächstes Buch.
Mir hat das Buch gefallen. Leider hat es in der Mitte etwas an Fahrt verloren. Ich kann das Buch trotzdem empfehlen. Ich war nur noch verwöhnt von "Die verschollene Rasse Mensch", denn dieses Buch war einfach nur Wahnsinn. 

1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für die Rezi auf deinem Blog - ich freue mich wahnsinnig!

    lg Celeste Ealain

    AntwortenLöschen