Montag, 1. Dezember 2014

Die Seiten der Welt von Kai Meyer

Cover:

 
Allgemeines:

Buchformat: Gebunden
Seiten: 560
Sprache: Deutsch
Verlag: Fischer FJB
Originalsprache: Deutsch
Preis: 19,99 €

Die ersten drei Sätze:

Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia
die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.
Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim,
nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern,
ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten.

Inhalt:

„Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.“ Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. Doch dann wird ihr Bruder entführt, und sie muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, in die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebell. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

Rezension:

Furia und ihre Familie leben abgeschottet, denn sie sind Bibliomaten. Durch Bücher können sie Magie wirken. Als ihr Vater ermordet und ihr Bruder entführt wurden, sucht sie in Libropolis Hilfe. Ausgerechnet bei den Rebellen findet sie die Hilfe, die sie benötigt. Als auch noch ihr Seelenbuch auftaucht, ein sprechendes Schnabelbuch, ist das Chaos perfekt.

Kai Meyer entführt einen in eine Welt voller Bücher. Die Idee fand ich richtig gut und ich wünschte mir, dass ich so etwas auch könnte. Es hat richtig Spaß gemacht, in diese Welt einzutauchen.
Die Beschreibungen waren in Ordnung. Das Augenmerk lag hierbei eher auf der Handlung. Diese fand ich sehr gut durchdacht. Die Handlung war schlüssig, sprang nicht und liess keine Fragen am Ende offen. Man konnte sich ganz leicht und schnell in die Geschichte eintauchen.
Die Characktere sind gut beschrieben und durchdacht. Sie handeln so, wie es ihren Charackteren entspricht. Auch hier wurde nicht so viel optisches beschrieben, sondern mehr auf den Charackter und das Handeln geachtet.
Was ich ein wenig schade fand war, dass ziemlich viele Menschen sterben mussten. 

Fazit:

Ich kann das Buch nur empfehlen. Ich habe schon sehr viele Bücher von Kai Meyer gelesen und bin wieder einmal vollkommen zufrieden.

Deswegen gibt es:
5 Schmetterlinge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen