Montag, 8. Dezember 2014

Wächter der Erinnerung - Die Reise in die Höchste Welt von Simon Geraedts

Cover:


Allgemeines:

Buchformat: E-Book
Seitenzahl: ca. 342 Seiten
Sprache: Deutsch
Kosten: 3,99 €

Die ersten drei Sätze:

 Kevin Dorner findet sich auf der Steinbrücke wieder, die zum Tempel des Vergessens führt. Wie er an diesen Ort gelangt ist, weiss er nicht mehr, als wäre er im Schlaf dorthin gewnadert. Zaghaft blickt er sich um und sieht sich umzingelt von zahllosen Insektenmischlingen, die nach seinem goldenen Seelenschein trachten.

Klappentext:

In der Höchsten Welt erblickt Kevin Dorner die dunkle Gefahr, die das Licht bedroht. Als Oberster Wächter der Erinnerungen ist er berufen, zum Schwarzen Land zu reisen und den Kern des Bösen zu zerschlagen. Auf seinem Weg gelangt Kevin ins Reich der Toten und erfährt die letzten Geheimnisse des Universums. In den Tiefen der Finsternis erwartet ihn eine grausame Entscheidung: Kevin muss zwischen der Bewahrung der kosmischen Ordnung und der Liebe seines Lebens wählen.

Rezension:
 
Kevin Dorner hat seinen Körper verlassen und ist nun in der Höheren Welt. Er ist der Auserwählte, der Höchste Wächter, der die Welt vor der Dunkelheit retten soll. Eingeweiht in die letzte Wahrheit, macht er sich auf die Suche nach seinen Wächtern, die ihn begleiten, um die Dunkelheit zu besiegen. Gleichzeitig trauert Daniel um seinen Seelenverwandten. Einzig seine Liebe zu Nadine hält ihn am Leben. Doch er ahnt nicht, wie wichtig er noch sein wird und wie sehr sein Schicksal mit Kevins verbunden ist.

Simon Geraedts hat mit seinem zweiten Teil der Wächter-Reihe ein wahnsinnig gutes Buch geschrieben. Während der Leserunde haben mir teilweise die Worte gefehlt. Jedes Detail ist durchdacht und gibt immer wieder Hinweise.
Die Geschichte ist sehr tiefgehend und lässt einen über vieles nochmal nachdenken. Man spürt und liest richtig, wie viele Gedanken er sich um sein Buch gemacht hat. Jedes Wort und jedes Detail ist bewusst gewählt und erzeugt eine Stimmung, die eineseits traurig ist, dem Leser aber immer Hoffnung gibt. Dies reisst den Leser mit und fesselt ihn an das Buch.
Die Personen sind genauso gut durchdacht. Vom Namen bis zu den Eigenschaften, alles passt und ist aufeinander abgestimmt. Die Characktere entwickeln sich und wachsen an ihren Aufgaben. Ich hatte teilweise das Gefühl, dass die Characktere echt sind.
Der erste Band hatte mich erst zum Ende hin gefesselt gehabt, doch dieser Band hatte mich von der ersten Seite an direkt in seinem Bann. Die Atmosphäre, die in diesem Buch erzeugt wird, dieses mysthisch, poetische, ist einzigartig. Es wird durch ein Sinnbild - die Höhere Welt - gezeigt, dass die Seele und die Träume eines Menschen sehr verletzlich ist. Er zeigt uns, dass wir Menschen uns sehr leicht von Illusionen trügen lassen. Dieses Buch hat etwas theologisches, aber das sollte die Leser nicht abschrecken, denn das macht das Buch aus.

Fazit:

Ich kann nur sagen, dass ich einfach nur fasziniert und begeistert bin. Ein sehr gelungenes Buch, dass ich nur empfehlen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen