Donnerstag, 22. Januar 2015

Bodenturbulenzen von Lukas Pellmann

Cover:


Allgemeines:

Buchformat: E-Book
Seitenzahl: ca. 175
Originalsprache: deutsch
Kosten: 2,99€

Die ersten drei Sätze:
 
"Der Flug wurde soeben abgefertigt. Für Sie war leider kein Platz mehr an Bord der Maschine." Auf einmal wurde es ganz still um mich herum.

Klappentext:

Eigentlich will Max Pelzer zur Hochzeit seiner Freundin Petra nach Chicago fliegen. Doch Air Germany überbucht den Flug und so hängt Max in der Lounge der Airline fest. Innerhalb der folgenden 24 Stunden freundet er sich mit einem Hutfetischisten an, wird Zeuge eines Antiterror-Einsatzes und er stürzt im Club Crash ab. Er trifft auf Gisbert, einen nervigen Dampfplauderer, der als Dieter-Bohlen-Kopie in der Lounge kurzerhand eine Castingshow organisiert. Und schließlich verliebt sich Max in die attraktive Airline-Mitarbeiterin Theresa...
Statt auf die Reise in die USA begibt sich Max während seines Aufenthalts am Flughafen auf eine Reise zu sich selbst. Und gerade noch rechtzeitig beginnt er, sein Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen, anstatt sich immer nur treiben zu lassen. 

Inhalt:

Max Pelzer möchte eigentlich zu der Hochzeit seiner Freundin Petra in Chicago, doch es kommt nicht so, wie es soll. Die Airline Air Germany hat den Flug überbucht und Max muss auf einen späteren Flug warten. Dass sich der Flug bis zum nächsten Tag rauszögert, ahnt er zu dem Zeitpunkt noch nicht. Max Pelzer scheint vom Pesch verfolgt zu werden, denn er trifft am Flughafen seinen ehemaligen, nervigen Klassenkammeraden Gisbert, der sich für einen Hollywood-Star hält. Ausserdem freundet er sich mit dem Hutfetischisten Felix an. In der Lounge trifft er auch noch seine Traumfrau, doch er traut sich nicht sie anzusprechen. Aber es kommt nichts so, wie er es denkt...

Handlung

Anfangs war ich etwas skeptisch, aber das Buch hat mich relativ schnell überzeugt und in den Bann gezogen. Der Protagonist scheint den Ärger magisch anzuziehen. Flug überbucht und auch der Aufenthalt am Flughafen ist alles andere als entspannt. Er gerät von eine komischen Situation in die nächste. Ich musste doch des öfteren lachen. Die Handlung scheint gut durchdacht und man möchte einfach nur wissen, was Max noch so alles passiert und ob er noch in Chicago ankommt.

Charakter:

Max Pelzer wirkt von anfang an eigentlich sehr sympathisch. Er wirkt sehr menschlich und nicht wie ein Übermensch. Sein Charackter ist gut strukturiert und ehrlich gesagt wirkt Max für mich wie ein echter Mensch und nicht wie eine erfundene Figur. Seine Haltung Felix gegenüber fand ich am Anfang eingentlich nicht so nett, aber fast jeder hätte sich einer so aufdringlichen Person genauso gegenüber verhalten. Die beiden haben sich dann doch sehr schnell angefreundet.

Sprache:

Der Schreibstil hat mich sehr angesprochen. Geschrieben ist die Geschichte aus der Perspektive von Max selbst Die Sprache fand ich sehr passend und genau richtig gewählt. Die Beschreibungen sind vielleicht nicht bis ins tiefste Detail gegangen, aber das hätte auch nicht zu Max gepasst.

Besonderes:

Der Autor hat sich sehr viel Mühe gegeben und einige interessanten Ideen. Man kann über Whats App und Instagramm mit den einzelnen Charakteren in Kontakt treten. Auf Facebook gibt es einige Hintergrundinfos, wie z.B. Felix' kleines Hutlexikon oder auch Gisberts beste Lügengeschichten. Diese Ideen fand ich sehr gut. Mehr Info zu den Aktionen findet ihr unter www.bodenturbulenzen.de.

Fazit:

Zusammengefasst kann ich nur sagen, dass mich dieses Buch wirklich überzeugt hat. Es war lustig, spannend und hat mich einfach gepackt. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Deswegen gibt es:
5 Schmetterlinge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen