Montag, 30. März 2015

Rotsünder 1 bis 3 von Lukas Pellmann

 Cover:


Inhalt:

Vor den Augen von Peter Saarländer und Moritz Ritter wird jemand ermordet, doch keiner ahnt etwas. Die Todesursache ist relativ schnell geklärt, doch es gibt keinen Verdächtigen. Doch dann finden die Polizisten einen Schlüssel und kommen langsam in ihren Ermittlungen weiter.

Zum Buch:

Rotsünder ist kein normales Buch. Nach jedem Bundesliga Heimspiel des FC Bayern München erscheint ein neuer Band. Insgesamt wird es 8 Bände geben mit jeweils ca. 40 Seiten geben. In dieser Rezension werde ich die ersten drei Bände zusammen fassen.

Handlung/Idee:

Von Lukas Pellmann habe ich auch Bodenturbulenzen gelesen und war sehr begeistert von diesem Buch. Bis jetzt gefällt mir diese Reihe auch sehr gut. Die Handlung baut sich im ersten Band auf. Man lernt das Mordopfer kennen und ahnt, dass dieses kein Heiliger war. Im zweiten Band fangen die Ermittlungen an und man versucht ein wenig mit zu rätseln, weil man bis zum dritten Band noch ein klein wenig Vorwissen hat. Dieses wird dann aber im dritten Band eingeholt. Die Handlung ist gut durchdacht und bis jetzt springt das Ganze nicht.

Sprache:

Die Sprache finde ich gut gewählt und es lässt sich locker und flüssig lesen. Die Wortwahl finde passend und nicht zu kompliziert, wie ich es öfters bei Krimis erlebt hatte und somit schnell die Lust verloren habe.

 Protagonisten:

Mit der Zeit lernt man die Protagonisten kennen und schließt diese ins Herz. So unterschiedlich die Beiden auch sind, so perfekt ergänzen sie sich. Peter Saarländer ist festgefahren und hat seine eigenen und speziellen Ermittlungstechniken. Moritz Ritter dagegen ist jung und möchte noch einiges ausprobieren und bringt frischen Wind. Mir gefällt es, dass beide einige Macken haben und somit nicht die perfekten und bilderbuchhaften Polizisten sind. Das macht sie menschlicher und sympathischer.

Fazit:

Ich kann diese Reihe nur empfehlen. Ich finde die Sprache ansprechend und so langsam wird das Buch sehr spannend. Deswegen finde ich es schade, dass immer nur in gewissen Abständen ein Buch heraus kommt und ich jedes Mal pausieren muss. Dennoch kommt man sehr gut wieder  in das Buch herein.

P.S. Beim Finalen Band gibt es dann auch die genaue Seitenzahl und auch meine Bewertung in Schmetterlingen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen