Montag, 13. April 2015

Das Grau des Nachtparks von Vio Carpone

Cover:
 

Allgemein:

Buchformate: E-Book
Seitenzahl: ca. 368
Originalsprache: deutsch 
Verlag: Cupido Books
Kosten: 7,99 €
Hier kaufen  
 Die ersten drei Sätze:

"Was dagegen, wenn ich mich setze?"
"Warum ausgerechnet hier?"
"Weil es die einzige Bank ist, der die Laterne nicht funktioniert."

 Klappentext:

Daphnes Tag gehört ihrem Vater. Und in der Nacht, wenn die Dunkelheit das Grün aus den Blättern saugt, ist Kiji ihr Besitzer. Was natürlich zwei völlig verschiedene Angelegenheiten sind! Und so müssen Daphne und Kiji streng auf die Trennung ihrer Tag- und Nachtidentitäten achten.
Doch was tun, wenn die Beziehung in eine emotionale Tiefe gerät, die nur die Wahrheit zulässt? Dann ist es Zeit, den Kampf aufzunehmen. Der Park kann sie nicht länger schützen.
Traum und Flucht, Wahrheit und Lüge - darum geht es in Vio Carpones neuem BDSM-Roman, und es geht um den Mut, einander zu erkennen.


Inhalt:

Daphne hat eigentlich alles, was sie braucht: Macht, Geld und alle fürchten sich vor ihr, sodass sie alles haben kann. Doch glücklich ist sie damit nicht, denn ihr Vater ist Mafiosi und zwingt sie dazu, seine Drecksarbeit zu erledigen. Sie ist kurz davor in einen Abgrund zu stürzen, bis sie Kiji kennen lernt. Er führt sie an ihre Grenzen. Er zeigt ihr, dass sie liebenswürdig ist und lehrt sie zu kämpfen. Doch als sie merken, dass sie eigentlich auf gegnerischen Seiten kämpfen, eskaliert die Situation.

Handlung / Idee:

Das Buch hört sich wohl eher nach Thriller an, aber dieses Buch ist erotische Literatur. Man wird direkt in das Kennenlernen der beiden Protagonisten hinein geworfen und bekommt einen ersten Eindruck über die Beiden. Die Handlungs ist strukturiert aufgebaut gut durchdacht. Es wird einem genau so viel hingeworfen, dass es nicht langweilig wird und man neugierig ist, wie es weiter geht.

Sprache:

Die Sprache finde ich gut gewählt. Dieses Buch greift mehrere Themen auf und ich finde, dass die Sprache daran angespasst wurde. Durch eine geschickte Wortwahl wurde dem ernsten Thema auch ein wenig Humor beigemischt. Die erotischen Szenen fand ich sehr detailreich und die Wortwahl in dieses gelungen. Trotz der ganzen Details wirkte alles nicht billig. Ich fand, dass man die emotionen rauslesen konnte und vieles war sehr bildhaft beschrieben.

Personen:

Die Geschichte dreht sich um 4 Personen, die immer wieder in Erscheinung treten. Daphne und Kiji, sowie Daphnes Vater und Kijis Tante. Daphne wirkt anfangs sehr verstört. Sie sieht in sich nur das böse Mädchen, das zu schwach ist, um sich gegen ihren Vater aufzulehnen. Die Szenen mit ihr leben durch ihre inneren Gefühle. Sie war mir auf anhieb sehr sympathisch.
Kiji dagegen ist von Anfang an ehrlich und offenherzig. Er ist treu und loyal, sowie sehr besorgt um Daphne. Selbst als er erfährt, wer sie wirklich ist, wendet er sich nicht von ihr ab. Mit seiner treuherzigen Art hat er sich sofort in mein Herz geschlichen.
Daphnes Vater ist ein widerling und ganz eindeutig der Böse in dieser Geschichte. Er ist ein Mafiaboss und genau so verhält er sich auch. Kijis Tante dagegen ist genauso offenherzig und obwohl sie eigentlich gegen Daphne ist, kann sie ihr nicht lange böse sein.

Fazit:

Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Dieses Buch umfasst viele Genres. Es ist unglaublich spannend und fesselnd, erotisch und humorvoll. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Absolut gelungen.

Deswegen gibt es:


5 von 5 Schmetterlingen

Ich danke Cupido Books für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen