Mittwoch, 29. April 2015

Pflicht und Demut von Stella Masini

Cover


Allgemeines

Buchformat: E-Book
Seitenzahl: 83
Originalsprache: deutsch
Kosten: 2,99 €
hier kaufen

Die ersten drei Sätze

Seit 3 Jahren arbeitet sie nun schon Sishis Restaurant. DerLohn war miserabel und reichte gerade mal für das schäbigste Motel Londons. Die Kollegen sprachen nur japanisch und betrachteten sie als Aussenseiterin.

Klappentext

Sie sehnt sich nach bedingungsloser Unterwerfung. Ihr größter Wunsch ist es, ihm zu gehören. Dafür ist sie bereit, ihren Willen zu opfern und alles zu tun, was er von ihr verlangt. Doch schon bald stößt sie an ihre Grenzen und ahnt nicht, welche Schattenseiten er noch für sie bereithält ...
 

Inhalt

Sie sehnt sich danach, sich vollkommen unterwerfen zu können. Als sie Mr. Hunt trifft, scheint ihr Traum in Erfüllung zu gehen. Ihren Namen erfahren wir nicht, aber er nennt sie Kira und sie fügt sich. Er bringt sie an ihre Grenzen und bringt ihr bei, was es bedeutet eine Sklavin zu sein. Bis er sie weggibt und für sie erstmals ihre Welt zusammen bricht, denn Mr. Hunt scheint nicht ganz der zu sein, der er vorgibt zu sein.

Handlung / Idee

Pflicht und Demut ist eine Vorgeschichte zu Zentrum der Lust von Alissa Stone. Auch wenn sie hierbei unter einem anderen Namen schreibt, schreibt hier die gleiche Autorin. Wenn man Zentrum der Lust gelesen hat, ahnt man relativ direkt, wer Kira ist. Die Idee, dass man eine Vorgeschichte zu diesem Buch schreibt, gefällt mir sehr. Somit konnte ich diese Person besser verstehen. Die Geschichte ist klar strukturiert und läuft chronologisch. Die erotischen Szenen könnten zwar gerne ein paar mehr sein, aber mich hat das jetzt nicht so gestört. Der Einstieg in die Geschichte geschieht rasant und man muss nicht lange warten, bis sich die Geschichte aufgebaut hat.

Sprache

Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen und war total begeistert. Der Schreibstil ist fesselnd und lässt sich super leicht und flüssig lesen. Die erotischen Szenen sind sehr gefühlvoll geschrieben und wirken authentisch und sind nicht einfach nur so dahin geschrieben.

Protagonisten

Mr. Hunt ist mir ehrlich gesagt etwas unheimlich. Er ist sehr geheimnisvoll und lässt Kira nicht an sich ran. Bei einem Telefongespräch ahnt man, dass er nicht ganz so tolle Absichten mit Kira hat, wie man anfangs glaubt.
Kira ist die perfekte Sklavin. Sie hat von Anfang an immer in sich gespürt, dass sie nichts lieber hat, als sich zu unterwerfen und ihren Meister glücklich zu machen. Mit einer Engelsgeduld lässt sie alles ohne großes Murren mit sich machen.
George ist im Gegenzug zu Mr. Hunt der perfekte Dom. Er ist einfühlsam und gleichzeitig weiß er genau, was er möchte und wie er sich durchzusetzen hat.

Fazit

Alles in Allem kann ich nur sagen, dass dieses Buch gelungen ist. Ich war total begeistert, auch wenn ich mir gewünscht hätte, wenn dieses Buch etwas länger gewesen wäre, weil ich unglaublich viel Spaß mit diesem Buch hatte. Natürlich hätte ich auch gerne ein paar mehr erotische Szenen gehabt, denn auch diese waren unglaublich gut. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Meine Bewertung

5 von 5 Schmetterlingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen