Donnerstag, 23. April 2015

[TopTenThursday #205] Die 10 besten Self-Publisher


Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria. Die heutige Frage lautet:

Die 10 besten Self-Publisher

Meine Auflistung ist keine Bewertung, wie gerne ich einen von diesen Autoren habe, sondern einfach nur 10 Self-Publisher, die mir aufgefallen sind und deren Bücher mir wirklich sehr gefallen haben und mich berührt habe. Da ich eine Zeit lang sehr aktiv an Leserunden bei Lovelybooks teilgenommen habe, ist mir diese Frage nicht sehr schwer gefallen. Hier meine Auflistung:


1. Celeste Ealain

Lieblingsbuch: 

"Die Menschheit versucht, alles zu verstehen und zu analysieren, sich ständig weiterzuentwickeln und jegliche Geheimnisse des Lebens zu ergründen. Währenddessen sterben Pflanzen und Tiere aus, und sämtliche Versuche, sie zu retten, schlagen fehl.
Was, wenn ich Ihnen nun erzähle, dass es Rassen gibt, die noch unentdeckt sind? Und dies bereits seit Tausenden von Jahren? Doch ich muss Sie warnen, diese Rasse will sich nicht entdecken und analysieren lassen ... Wenn Sie dieses Buch lesen, werden auch Sie das todbringende Tabu gebrochen haben ... Sind Sie bereit dafür, diese Bürde zu tragen?

Als die 27-jährige Journalistin Linnéa von einer Ansammlung an Frauen auf einer bisher als einsam eingestuften Insel erfährt, ahnt sie noch nicht, dass dies die wahrscheinlich bahnbrechendste Entdeckung der gesamten Menschheitsgeschichte sein würde. "

Über die Autorin:  

Celeste Ealain, in Wien geboren und aufgewachsen, studierte Internationale Betriebswirtschaft und ist durch ihre kreative Ader geprägt. Modedesign und Innenraumausstattung zählen zu ihren schöpferischen Berufsfeldern. Die international ausgezeichnete Künstlerin wagt nun auch den Schritt in die Autorenwelt, bei der sie sich in den Genres Science-Fiction und Fantasy zu Hause fühlt. Natürlich darf auch Liebe und Erotik nicht dabei fehlen. Lassen Sie sich von ihr in ein fernes Universum entführen ...

Interview


2. Annie J. Dean

Lieblingsbuch:

Die achtzehnjährige Lana wächst nach dem Unfalltod ihrer Eltern in einem Internat nahe Boston auf. Ohne jegliche Erinnerungen an ihr früheres Leben, plagen sie seit der damaligen Tragödie vor acht Jahren immer die gleichen wiederkehrenden Albträume. Als eines Morgens ein mysteriöser Mann ihren Weg kreuzt und sie fortan bedroht, findet sie unerwartet Hilfe bei dem geheimnisvollen Tristan, der als einziger über ihren Peiniger Bescheid zu wissen scheint. Und über ihre wahre Vergangenheit. Mit ihm an ihrer Seite muss sie lernen, an ihre Grenzen zu gehen, bis ein elementarer Kampf gegen die finsteren Mächte der Magie alles ändert...
 
Über die Autorin:

Die Autorin lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort am Rande des Ruhrgebietes. Ihren Kindern erzählte sie gerne eigene Geschichten, was irgendwann dazu führte, dass keine Bücher mehr als Gute-Nacht-Geschichte akzeptiert wurden. „Lana-Schattenbilder“ ist der erste Fantasy-Roman der Autorin. Der zweite Band "Lana - Das Geheimnis der Statuen" erscheint am 31. Oktober 2014 und der dritte und letzte Teil der Lana-Reihe "Lana - Götterdämmerung" im Frühsommer 2015. 

3. Rose Snow

Lieblingsbuch:

Für Rachel zählt nur eines im Leben: Gerechtigkeit. Um für diese zu sorgen, betreibt sie eine kreative Racheagentur - und zahlt es Fremdgehern und Betrügern im Leben ihrer Klienten so richtig heim. Dumm nur, als sich plötzlich einer ihrer eigenen Mitarbeiter gegen sie wendet und Rachel selbst Opfer eines heimtückischen Racheakts wird. Denn nun muss sie Hals über Kopf zu einer abenteuerlichen Reise aufbrechen, um ihr Lebenswerk zu retten. Das wiederum funktioniert nicht ganz ohne Hilfe - und Rachel muss dafür ausgerechnet den Mann fragen, den sie auf den Tod nicht ausstehen kann ...


Über die Autorin:

Rose Snow ist das Pseudonym zweier liebenswerter Österreicherinnen, die schon seit Kindheitstagen gemeinsam Geschichten schreiben. "Racheengel küsst man nicht" ist der zweite Band ihrer "Liebe trifft Rache"-Reihe, die auf Witz und Skurrilität setzt und für Herzklopfen sorgt. 

4.Marah Woolf

Lieblingsbuch:

BookLess. Wörter durchfluten die Zeit "Für Lucy besaßen Bücher eine eigene Persönlichkeit. Mal waren sie liebenswürdig und friedlich, mal störrisch und eitel. Einem Buch musste man auf behutsame Weise begegnen, damit es seine Geheimnisse preisgab. Nur dann ließ es den Leser in seine Welt." Rätselhafte Dinge ereignen sich in den unterirdischen Gewölben der Londoner Nationalbibliothek: Lucy entdeckt leere Bücher, deren Schrift verschwunden ist und deren Einbände zu Staub zerfallen. Viel schwerer wiegt jedoch, dass die Menschen diese Geschichten vergessen haben. Niemand erinnert sich mehr an sie – außer Lucy. Als die Bücher sie um Hilfe bitten und das Mal an ihrem Handgelenk ein seltsames Eigenleben entwickelt, steht Lucys Welt endgültig Kopf. Und dann schleicht sich Nathan in ihr Herz, und sie hofft, dass er sie mit dieser Aufgabe nicht allein lässt …


Über die Autorin:

Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Die Arbeit an der MondLichtSaga wurde Ende 2012 abgeschlossen. Seitdem haben die Bücher sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 412.000 Mal verkauft. Der erste Teil der MondLichtSaga "MondSilberLicht" wurde auf der Leipziger Buchmesse 2013 mit dem ersten Indie-Autoren-Preis ausgezeichnet. Der dritte Teil der BookLessSaga erhielt 2014 von den Lovelybookslesern, Deutschlands größter Leserplattform, den ersten Preis in der Kategorie Fantasy.

5. Lukas Pellmann

Lieblingsbuch:

Eigentlich will Max Pelzer zur Hochzeit seiner Freundin Petra nach Chicago fliegen. Doch Air Germany überbucht den Flug und so hängt Max in der Lounge der Airline fest. Innerhalb der folgenden 24 Stunden freundet er sich mit einem Hutfetischisten an, wird Zeuge eines Antiterror-Einsatzes und er stürzt im Club Crash ab. Er trifft auf Gisbert, einen nervigen Dampfplauderer, der als Dieter-Bohlen-Kopie in der Lounge kurzerhand eine Castingshow organisiert. Und schließlich verliebt sich Max in die attraktive Airline-Mitarbeiterin Theresa... Statt auf die Reise in die USA begibt sich Max während seines Aufenthalts am Flughafen auf eine Reise zu sich selbst. Und gerade noch rechtzeitig beginnt er, sein Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen, anstatt sich immer nur treiben zu lassen.

Über den Autor:

Lukas Pellmann, geboren 1979 in Essen, schreibt seit 2009 Romane und Kurzgeschichten. 2014 veröffentlichte er mit Bodenturbulenzen seinen ersten Roman als E-Book. Seine Freude am Schreiben entdeckte Pellmann dank einer Deutsch-Hausaufgabe in der Schule. Sonst ein Vertreter des Minimalismus, erfand Pellmann für diese Aufgabe eine elfseitige Kurzgeschichte. Negativer Nebeneffekt: Fortan wusste die Lehrerin, dass er konnte, wenn er nur wollte. Heute schreibt Lukas Pellmann ganz freiwillig und ohne Hausaufgaben-Zwang. Sein Markenzeichen: Figuren aus seinen Büchern werden mit Hilfe von Social Media zum Leben erweckt. Leserinnen und Leser können dadurch mit ihnen in Kontakt treten.

6. Sandra Gernt

Lieblingsbuch:

Ellinor ist völlig am Ende. Alleinerziehend, kein Geld, mal wieder einen Aushilfsjob verloren, und ihre kleine autistische Tochter Amy steckt in einem ihrer Anfälle. Jetzt wäre ein guter Moment für den Prinzen in strahlender Rüstung! Und tatsächlich erhält sie einen Anruf von einem märchenhaft reichen Mann, der alles verändern wird. Der ist allerdings der Vater des Prinzen und Ellinor die Auserwählte, seinen Sohn zu retten. Denn seit dem Tod seiner Mutter weigert sich Ethan, der ebenfalls autistisch ist, am Leben teilzunehmen. Rasch ist Ellinor fasziniert von diesem jungen Mann, und auch wenn sie weiß, dass er ihre Gefühle nicht erwidern wird, kämpft sie darum, ihn aus seiner inneren Festung zu befreien ...

Über die Autorin:

Sandra Gernt, Jahrgang '76, schreibt Geschichten, in denen Charaktere und Gefühle im Vordergrund stehen. Auch wenn sie für das Setting häufig Fantasywelten wählt, sind magische Exzesse und episches Schlachtengetümmel bestenfalls Randerscheinungen - sofern überhaupt vorhanden.
Action und Spannung dürfen nicht fehlen, doch dafür braucht es kein sinnloses Blutvergießen.
Sie legt Wert auf emotionale Entwicklungen, niveauvolle Sprache und detailliert geschilderte Welten, in denen der Leser sich heimisch fühlen kann. (Homo-)Erotik ist für sie niemals Selbstzweck oder Seitenfüller, sondern gehört sinnvoll und sinnlich in das Geschehen eingebunden.

7. Skara Daniell

Lieblingsbuch:
 
Ein postapokalyptischer Roman von Überlebenskünstlern im Mittelalter der Zukunft: Seit dem Weltuntergang, der den Großteil der Menschheit dahinraffte, sind knapp drei Jahrzehnte verstrichen. In den Ruinen der Dörfer führen die letzten Deutschen ein schlichtes, genügsames Leben; einzig die Stadt bietet noch Raum für eine Volksmasse, die an der Alten Ordnung festhält und dem nahenden Ende mit allen Mitteln entgegenzuwirken versucht. --- Die 21-jährige Franziska und ihr jüngerer Bruder Leo bewohnen einen der verlassenen Orte und haben sich mit ihrem Dasein arrangiert - bis Fremde auftauchen, die einer Gruppe Überlebender angehören: den Westvarren. Dass sie irgendein Geheimnis hüten, ist Franziska von Anfang an bewusst. Warum sonst sollten sowohl Städter als auch Söldner hinter ihnen her sein?

Über die Autorin:
Skara Daniell, Indie-Jungautorin mit deutsch-skandinavischem Hintergrund, veröffentlichte Ende 2014 ihren postapokalyptischen Debütroman "28 Jahre danach" und arbeitet neben dem Studium an weiteren literarischen Projekten. Einfluss nehmen dabei sowohl Erfahrungen aus dem militärischen Milieu als auch Survival- und Selbstverteidigungstechniken. Wenn sie in ihrer Freizeit nicht als Gitarristin fungiert, bildet sie Hunde aus oder trainiert israelischen Kontaktkampf. Kurzum: This author might come and save your little ass in the apocalypse - if you've read her books ;)

8. Simon Geraedts

Lieblingsbuch:

In der Höchsten Welt erblickt Kevin Dorner die dunkle Gefahr, die das Licht bedroht. Als Oberster Wächter der Erinnerungen ist er berufen, zum Schwarzen Land zu reisen und den Kern des Bösen zu zerschlagen. Auf seinem Weg gelangt Kevin ins Reich der Toten und erfährt die letzten Geheimnisse des Universums. In den Tiefen der Finsternis erwartet ihn eine grausame Entscheidung: Kevin muss zwischen der Bewahrung der kosmischen Ordnung und der Liebe seines Lebens wählen.

Über den Autor: 

Simon Geraedts wurde am 18. November 1984 in Viersen geboren. 2004 machte er das Abitur am Werner-Jaeger-Gymnasium in Nettetal. Im darauffolgenden Jahr begann er das Studium der Germanistik und Anglistik an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, das er 2010 mit dem Titel Master of Arts abschloss.
2011 war Geraedts im Lektorat verschiedener Verlagshäuser in Düsseldorf und Köln tätig. 2012 arbeitete er als SEO-Texter für ein E-Commerce-Unternehmen in Dortmund. Seit 2013 lebt Simon Geraedts als freiberuflicher Autor, Werbetexter und Lektor in seinem Heimatort Nettetal.

9. Sam Feuerbach

Liebelingsbuch:

Wie viel Hass passt in ein Leben? Sie ist ohne Namen, ohne Kindheit, ohne Skrupel. Während andere zaudern, noch überlegen, was gut, was schlecht oder was richtig, was falsch ist, handelt sie bereits. Meistens schlecht und falsch. Eine verlorene Herkunft, tief in ihr brodelnd, sucht sich seinen Weg an die Oberfläche.  

Über den Autor:

Mit 12 Jahren hat Sam Feuerbach bereits die ersten Geschichten geschrieben, inspiriert durch Enid Blyton und ihre "Fünf Freunde" und "Abenteuer" Bücher.
Auf dem Weg zum Erwachsenwerden (dieser Prozess hält bis heute an) begleiten Sam einige Altmeister der Fantasyliteratur. So begeistern ihn u.a. der Humor des frühen Robert Asprin, die Kraft der Dialoge eines George R.R. Martin, die Wucht der Worte eines Joe Abercrombie.
So sind einige Jahrzehnte später nach den ersten Geschichten Sams Helden älter, der Humor erwachsener, die Zeiten grausamer, der Ton rauer und vor allem die herzensbösen Antagonisten deutlich intelligenter geworden. Diese Mischung angereichert mit Zynismus und sanfter Ironie ergibt Fantasy für junge und ältere Erwachsene (ab 14 Jahren).
Seit Januar 2013 schreibt Sam Feuerbach an der Krosann-Saga


10. Kira Gembri

Lieblingsbuch:

Den Start an ihrer neuen Schule hat Lily sich wirklich ganz anders vorgestellt: Schon am ersten Tag setzt ihre überdrehte Freundin Jinxy alles daran, sie zu verkuppeln, und ihr angeborener Hang zum Pechvogeldasein lässt sie von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpern. Umso überraschter ist Lily deshalb, als sie um ein Date gebeten wird - und das ausgerechnet von dem umwerfend gut aussehenden Rasmus (aka "Mr Schlafzimmerblick")! Doch dann verläuft das Treffen ganz anders als erhofft, und wenig später wird Rasmus in einen rätselhaften Unfall verwickelt. Während Lily noch glaubt, Prügeleien auf Partys und Peinlichkeiten auf dem Schulball seien die größten Probleme, mit denen sie fertigwerden muss, wird sie bereits hineingezogen in eine Rivalität zwischen Schatten und Licht ...

Über die Autorin:

Habe ich nichts gefunden.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Yunika!

    Wir haben zwei Übereinstimmungen! Einmal mit Marah Woolf; von ihr hab ich Bookless und die MondLicht Saga gelesen! Und Kira Gembri, von ihr kenne ich nur "Das Mädchen aus den Wäldern".
    Alle anderen sagen mir leider gar nichts, aber die werde ich mir auf jeden Fall mal näher anschauen ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Reihen von Marah Woolf habe ich auch beide gelsen, zwar durch Zufall, aber ich war sofort hin und weg :)
      Das Mädchen aus den Wäldern habe ich z.B. nicht gelesen, werde ich aber irgendwann, wenn ich dann mein SuB ein wenig abgebaut habe, nachholen :)
      Viele habe ich über Lovelybooks kennen gelernt und ich finde, dass sich alle lohnen. Ich habe nicht fran gedacht meine Rezensionen zu verlinken, weil du zu all diesen Büchern auc eine Rezi von mir finden kannst ;)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
  2. Vielen, vielen Dank für den Platz in deiner Top-10 Liste. Und dann noch Platz 1! Ich bin so berührt, es ist einfach eine Ehre und ich hoffe, ich kann dich weiterhin mit meinen Romanen begeistern!

    lg Celeste Ealain

    AntwortenLöschen