Dienstag, 2. Juni 2015

Gemeinsam lesen KW 23


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion, die von Asaviel ins Leben gerufen wurde und nun von Schlunzen Bücher und Weltenwanderer fortgeführt wird. Die beiden Blogs wechseln sich wöchentlich ab.
Diese Woche findet die Aktion bei Weltenwanderer Bücher statt. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du gerade?


Zur Zeit lese ich Sapphique von Catherine Fisher und bin auf Seite 82 von 477.

Finn ist aus Incarceron entkommen, doch seine Freunde Keiro und Attia sind noch immer hinter dessen Mauern gefangen. In der sogenannten Freiheit ist nichts so, wie Finn es erwartet hat und beinahe zu spät wird ihm bewusst, dass sein Leben noch immer ebenso sehr in Gefahr ist wie während seiner Haft. Keiro und Attia suchen derweil nach Sapphiques Handschuh, der der Legende nach die Flucht aus Incarceron ermöglichen soll. Das Gefängnis selbst hat währenddessen für sich einen Körper erschaffen. Denn auch Incarceron will in die Freiheit gelangen, genau wie einst Sapphique der einzige Gefangene, den Incarceron je geliebt hat. 

 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Claudia war inzwischen so empört, dass sie das Gefühl hatte, eiskalter Schweiß würde ihre Haut bedecken.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? 

Ich habe lange gezögert mir dieses Buch zu holen. Incarceron fand ich spannend und auch fesselnd, aber es hatte mir irgendetwas noch gefehlt. Als ich dieses Buch dann beim Bloggerportal gesehen habe, musste ich es einfach probieren. Jetzt bin ich sogar froh darüber und bis jetzt ist es ok. Ich bin nur gespannt, was noch so alles kommt, weil dieses Buch irgendwie von Intrigen lebt.

4. An welchem Ort befindest du dich in deinem aktuellen Buch? Würdest du gerne mal dorthin reisen und was würdest du dort unternehmen.

Ich weiss leider nicht, an welchem Ort sich das Buch befindet, da dieses Buch aus dem Genre Fantasy kommt. Da der Ort nie wirklich erwähnt wird habe ich darauf keine Antwort. Glücklicherweise bin ich gerade am Königshof und nicht in Incarceron, denn dort würde ich niemals sein wollen. Aber auch an dem Königshof möchte ich nicht sein. Intrigen sind gut und schön, aber diese sind in diesem Buch zu übertrieben, sodass ich nicht an diesen Königshof reisen möchte.

Kommentare:

  1. Huhu,

    ich bin mir nicht sicher ob deine aktuelle Lektüre etwas für mich wäre.
    An einem Königshof, der nur von Intrigen lebt, würde ich allerdings definitiv auch nicht leben wollen^^

    Ich wünsche dir noch viel Spaß bei deinem Buch und ein hoffentlich spannendes Ende :)

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe, dich kann das Buch am Ende überzeugen. Der erste Teil liegt noch auf meinem SuB. :)

    Ein solcher Hof wäre wohl auch nicht mein erstes Reiseziel :D

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Das Cover ist total kreativ.
    Wahnsinn, das es Leute gibt, die solche Cover entwerfen. Bei deinem Ort wäre ich nicht gerne. Intrigen finde ich weniger schön.

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)

    Ich habe mir den ersten Teil mal angesehen und denke, da sind einige tollen Ansätze drin. Aber irgendwie... das mit der Verbindung zwischen Finn und Claudia stört mich irgendwie. Es nimmt dem Ganzen für mich die Schärfe. Ich weiß auch nicht. *seufz*

    Ein Königshof, der von Intrigen lebt, klingt jetzt auch nicht gerade nach dem perfekten Reiseziel. Da wäre mir mein aktueller Aufenthaltsort doch noch lieber, obwohl auch dieser nicht besonders attraktiv ist: St.Cloud's in Maine. Ein trostloses, ödes, nebelverhangenes kleines Städtchen, dessen besonderste Einrichtung auch das Hauptsetting ist: das Waisenhaus. Damit ist es vielleicht nicht einladend, aber es passt hervorragend zu John Irving's "Gottes Werk und Teufels Beitrag". :)

    Gemeinsam LEsen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen