Dienstag, 16. Juni 2015

Gemeinsam Lesen KW 25


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion, die von Asaviel ins Leben gerufen wurde und nun von Schlunzen Bücher und Weltenwanderer fortgeführt wird. Die beiden Blogs wechseln sich wöchentlich ab.

Diese Woche findet die Aktion bei Weltenwanderer statt. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Zur Zeit lese ich "Zum Androiden geboren" von Celeste Ealain. Da es ein E-Book ist, weiss ich nicht die genaue Seite, nur dass ich bei 40 Prozent bin
Gefangen in einem fremden Körper in einer ungewissen Zeit ist eine Frau auf der Suche nach der Wahrheit. Wer ist sie, woher kommt sie und wer hat sie zu dem gemacht, was sie heute ist? In einer entemotionalisierten Gesellschaft, in der soziale Kontakte kaum noch Freundschaft, Liebe und Verständnis hervorbringen, werden unentwegt elektronische Helfer produziert, um das Leben der Menschen einfacher zu gestalten. Aber wird dieses Ziel auch tatsächlich dadurch erreicht, oder entfremden wir uns dadurch nur noch mehr? In diesem Roman werden illegale Machenschaften und Verbrechen an der Menschheit aufgedeckt, die sie sich selber zuzuschreiben hat. Fantasy stößt hier auf kalte Science-Fiction, Liebe auf metallene Grenzen. Die Frage nach dem, was menschlich ist, wird hier auf unkonventionelle, eindringliche und gerade deshalb unterhaltsame Weise aufgeworfen. Tauchen Sie ab in eine mögliche Zukunft …

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 
Olivia war überglücklich, dass Colin sie anlächelte und ihre Hand hielt, als sie auf dieser Barr hurtig in Richtung Kreissaal manövriert wurde.
3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Als erstes möchte ich Celeste dafür danken, dass ich dieses Rezi-Exemplar bekommen habe :) Leider musste das Buch ein wenig warten, weil ich noch andere Bücher vorher lesen musste :l Aber umso mehr habe ich mich gefreut, dass es jetzt so weit ist. Science Fiction ist eigentlich gar nicht mein Genre und deswegen kann ich mich so gut mit den Protagonisten identifizieren, denn sie alle haben ein Problem mit den ganzen Robotern. Mir gefällt das Buch sehr gut, weil es sehr gesellschaftskritisch ist und genau die wunden Punkte der Gesellschaft trifft. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum Lesen?
Also zum Lesen zwingen funktioniert nicht, weil ich dann umso weniger Lust habe zu lesen. Wenn ich eine Flaute habe, dann nehme ich mir ein anderes Buch von meinem SuB und höre da auf mein Bauchgefühl. Das hat bisher immer geholfen.
Wie sieht es bei euch aus? Was macht ihr gegen eine Leseflaute?

Kommentare:

  1. Huhu!
    Sci-Fi und Dystopie…klingt spannend, wäre im Augenblick aber nicht so meins. Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß mit dem Buch. Und was die Leseflauten angeht, hast du Recht. Zwang bringt es nicht.
    LG
    Doro

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alex :)
    Das Buch klingt ja wirklich interessant. Sci-Fi ist eigentlich auch nicht so meins, aber ich wollte mich immer mal dran versuchen. Tauchen ja in letzter Zeit doch immer mal wieder interessante Bücher auf, die das so thematisieren.

    Schön, dass du dir bei "Leseflauten" auch wenig Stress machst. Das ist denke ich das Beste was man machen kann.

    Liebe Grüße, Jacky :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacky,

      um dich mal an Sci_fi zu probieren ist dieses Buch glaube ich ein guter Einstieg ;)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
  3. Huhu!

    Das Buch klingt sehr interessant! Ich habe im Studium zwei Semester lang die Vorlesung "Künstliche Intelligenz" besucht, und da hatten wir uns auch ausführlich damit beschäftigt, dass es in der Zukunft womöglich zu einer zunehmenden Technologisierung des menschlichen Körpers kommen wird. Ich war damals sehr überrascht, was es heute tatsächlich schon alles gibt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka,

      ich glaube ich will es gar nicht wissen was schon alles möglich ist. Aber man bekommt es immer mal mit, dass es immer mehr Technik gibt. Ich bin echt gespannt, wie es so weiter geht. Das interessante an diesem Buch ist, dass es in ca 25 Jahren spielt, was ja eigentlich gar nicht so weit weg ist.

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen