Donnerstag, 9. Juli 2015

[Rezension] Acht Sinne 1 von Rose Snow




Tauche ein in die Welt der 8 Sinne: Wut. Ekel. Trauer. Wachsamkeit. Freude. Erstaunen. Vertrauen. Angst. Welches Gefühl ist Deines? Ale Lee nach ihrem Tod in einer magischen Parallelwelt der Gefühle erwacht, trifft sie nicht nur auf den arroganten, gutaussehenden Ekelträger Ben - sie gerät auch noch ins Visier eines tödlichen Geheimbundes...





Buchformate: E-Book
Seitenzahl: 288
Originalsprache: deutsch
Kosten: 0,99 €
hier kaufen



Das Letzte, an das ich mich erinnern konnte, waren seine weit aufgerissenen blauen Augen ... und danach nichts mehr. Ich versuchte, das Bild festzuhalten, mich an mehr zu erinnern, doch es war, als läge mein altes Leben hinter einem schweren Vorhang verborgen, der sich nicht zur Seite schieben ließ. Das Einzige, was ich sicher wusste, war, dass ich tot war.



Lee erwacht ohne Erinnerungen an ihr altes Leben, doch sie weiss, dass sie eine Wachsamkeitsträgerin ist und in der Welt der Gefühle erwacht ist. Als sie jedoch direkt auf den Ekelträger Ben stößt, weiss sie, dass er ihr nur Probleme bereiten wird. Durch einen weiteren Sinnträger wird sie jedoch in eine tödliche Gefahr hineingezogen und muss um ihr Leben kämpfen.



Die Grundidee hört sich vielleicht nicht so spannend an, aber die Verpackung der Geschichte ist super gelungen. DIe Geschichte ist gut durchdacht und es wirkt genau dosiert, wann man was erfährt. Wenn man denkt, dass es nicht weiter geht, dann kommt ein Funken und es geht direkt rasant weiter. Langeweile gibt es garantiert keine.


Die Sprache war, wie auch bei den anderen Rose Snow Büchern, leicht und flüssig zu lesen. Ich habe gar nicht gemerkt, wie das Buch verflogen ist. Am interessantesten finde ich, dass man nicht merkt, dass hier zwei Autorinnen schreiben und auch jede ihre eigenen Szenen einbaut. Der Schreibstil der Beiden ist sich sehr ähnlich und wenn man es nicht weiss, dann merkt man dies gar nicht.


Die Protagonisten sind eine Welt für sich - wie passend zu dem Buch. Einerseits finde ich die Gestaltung der Charaktere sehr interessant und auch sehr gut gelungen, andererseit fangen die Protagonisten mit der Zeit an ein wenig zu nerven. Man merkt, dass sich viele Gedanken um die Charaktere gemacht wurden und diese gut strukturiert sind.


Zusammengefasst kann ich dieses Buch nur empfehlen. Carmen und Ulli haben eine Welt erschaffen, die zwar gewöhnungsbedürftig ist, aber an sich sehr überzeugend und klar durchdacht ist. Die Protagonisten sind durchdacht, wenn auch manchmal etwas nervig. Schreibstiltechnisch finde ich dieses Buch einfach genial und fesselnd. Einfach Top.

Deswegen gibt es:
5 von 5 Schmetterlingen

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension! ^^

    Toll das du so von dem Buch so begeistert bist, ich will es nämlich auch noch unbedingt lesen. :D

    Liebe Grüße
    Sani von http://fluesterndewortebuecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen