Dienstag, 11. August 2015

[Gemeinsam Lesen KW 33] Der Totenzeichner von Veit Etzold


Gemeinsam lesen ist eine wöchentliche Bloggeraktion, die von Steffi und Nadja von Schlunzen-Bücher organisiert wird. Ursprünglich wurde diese Aktion von Asaviel ins Leben gerufen.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese zur Zeit Der Totenzeichner von Veit Etzold und bin auf Seite 117 von 429.

Ein Leichenfund gibt der Berliner Polizei Rätsel auf. Dem Mordopfer wurden mysteriöse Zeichen in die Haut geritzt, die Clara Vidalis bekannt vorkommen. Handelt es sich um kultische Symbole? Als die Obduktion der Leiche weitere grausame Details ans Licht bringt, wird klar, dass es einen ähnlichen Modus Operandi schon einmal gab: Vor zehn Jahren versetzte ein Serienkiller den Westen der USA in Angst und Schrecken. Einen Sommer lang trieb er dort sein Unwesen, bevor er sich mit der blutigen Botschaft verabschiedete: »It’s not over, ’til it’s over«. Ist der Totenzeichner zurückgekehrt

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Es war tiefe Nacht, als das Handy klingelte.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe gerade erst festgestellt, dass es der vierte Band einer Reihe ist und ich vorher noch keines der Reihe gelesen habe. Trotzdem bin ich gut in das Buch rein gekommen. Die Protagonisten finde ich sympathisch und mir gefällt die Geschichte. Besonders mag ich, dass man oft aus der Sicht des Killers die Sachen beschrieben bekommt und das auch sehr gut. Das Einzige, das ich noch etwas komisch finde ist, dass hier das Ermittlerteam etwas anders ist. Aber ich schätze, dass das daran liegt, dass ich die anderen Bände nicht gelesen habe.

4. Angenommen du hättest ein Ticket für eine Lesung eines Autors deiner Wahn gewonnen - welcher wäre es und warum? (Frage von Don't forget to dream)

Die Frage kann ich ganz leicht beantworten: Kerstin Gier
Warum? Ich war schon auf zwei Lesungen von ihr und ich muss sagen, dass Kerstin Gier unglaublich sympathisch ist. Wenn sie liest, dann muss man ziemlich viel lachen und sie liest auch ziemlich viel, anstatt nur zu reden. Natürlich beantwortet sie auch alle Fragen.

Wie sieht's bei Euch aus? Zu welchem Autor/welcher Auorin würdet ihr gerne auf eine Lesung gehen?

Kommentare:

  1. Huhuu,
    von Kerstin Gier hab ich bisher nur die Edelstein-Trilogie gelesen aber die fand ich echt lustig. Letztes Jahr auf der Buchmesse wollte ich zu einer Leseung von ihr gehen aber ich hab leider mit Fieber im Bett gelegen :(
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,

      ich kann dir die anderen Bücher von kerstin Gier nur empfehlen. Besonders die Reihen. So wie sie schreibt, so kommt sie auch rüber. Sie ist einfach sympathisch und super drauf.
      Ich hoffe, dass du bald eine Lesung von ihr nachholen kannst ;)

      LG,
      Alex

      Löschen
  2. Hallo,
    ich habe im Moment auch den vierten Teil einer Reihe erwischt - aber er lässt sich auch trotzdem gut lesen. Ich glaube ich habe "Totenfrau" von Etzold gelesen, bin mir aber nicht mehr ganz sicher.

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      ist immer gut, wenn man es erst später merkt, oder? Aber wenn es trotzdem geht, dann ists doch gut :)
      Dies ist mein erstes Buch von Etzold und Totenrau sagt mir leider gar nichts.

      LG,
      Alex

      Löschen
  3. Hallo,

    das klingt ja spannend. Ein Thriller aus der Sicht des Täters oder wie? Ich lese in dem Genre ja so gut wie nichts, daher ist es nicht so meins, dennoch wünsche ich dir noch ganz viel Spannung und Spaß.

    Kerstin Gier ist so sympathisch. Bisher habe ich sie zwar schon auf einer Signierstunde erleben dürfen, aber eine Lesung würde ich auch gerne mal besuchen. Bei der letzten (Silber 2) war sie sogar auf Lesungstour in meiner kleinen Stadt und ich hatte Karten. Aber dann waren beide Kinder krank und ich konnte nicht gehen. Das war sehr schade.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly

      Der Thriller ist aus mehreren Perspektiven geschrieben: Aus der Sicht von Clara, der Ermittlerin und aus der Sicht vom Mörder.
      Es ist schade, dass dieses Genre nicht so deins ist, manchmal finde ich es eine nette Abwechslung, mal was spannendes zu lesen.

      Das war Schade, dass du sie nicht sehen konntest. In Köln ist das weniger das Problem mit den Autoren, dafür ist Köln groß genug um attraktiv zu sein... Sie ist wirklich sehr sympathisch und eine lustige Person ;)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
  4. Huhu!
    Das Buch ist heute auch bei mir eingezogen. Aber das ist mir auch neu, dass es eine Reihe ist - war irgendwie vom Klappentext her nicht so nachvollziehbar. Aber ich bin schon seeeehr gespannt.

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Linda,

      ist mir vom Klappentext auch nicht klar geworden. Es lässt sich gut ohne die Bände davor lesen, man versteht nur die Beziehungen der Charaktere zueinander nicht auf Anhieb. Das Buch lässt sich echt gut lesen und ich wundere mich immer wieder, wie die Seiten verfliegen ;)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
  5. Hallo Alex,
    das Buch hatte ich gestern auch in der Hand - ich finde das Cover sehr gut gemacht! Mir ist allerdings auch nicht aufgefallen, dass es der vierte Band ist.Gekauft habe ich es dann doch nicht, was allerdings andere Gründe hatte. Da muss ich mir mal die anderen Bücher vorher anschauen.
    Liebe Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen