Donnerstag, 17. September 2015

[Top Ten Thrusday #226]10 Bücher, die fast jeder liebt, mit denen du aber nicht wirklich etwas anfangen konntest


Der Top Ten Thursday ist eine Aktion von der lieben Steffi.

Die heutige Frage lautet:

10 Bücher, die fast jeder liebt, mit denen du aber nicht wikrlich etwas anfangen konntest

Puh... ich habe doch 10 Bücher zusammen bekommen. Das war schon sehr schwer. Ich mache eigentlich einen großen Bogen um Bücher, die so beliebt sind, dass fast jeder sie mag. Ein paar wenige sind trotzdem dabei, weil sie genau in das reinpassen, was ich gerne lese.

Diese sind zusammen gekommen:


1. Shades of Grey: Den ersten Band fand ich wirklich gut, aber mit der Zeit ist es immer schlimmer geworden und hat mich nurnoch genervt.
2. Vampire Academy: Ich habe das Buch nach 50 Seite aufgehört, weil ich mich absolur nicht in diesem Buch zurecht finden konnte. Weder Schreibstil noch Charaktere fand ich interessant und dazu kam dann noch die ganze Gesellschaft, die so ganz mysteriös aufgebaut ist.

3. Die Chroniken der Unterwelt: Dieses ständige hin und her zwischen Clary und Jace hat mir den einen oder anderen Ausraster beschert. Nach Band fünf habe ich dann aufgegeben.
4. Bartimäus: nach ungefähr 120 Seite abgebrochen. Ich bin nicht in Geschichte rein gekommen und deswegen habe ich die Reihe abgebrochen.
5. Black Dagger Reihe: Nach Band 14 hatte ich keine Lust mehr. Die Krieger waren durch und nun gings dann an die Nachfolger. Die Geschichte um John und die komische Frau hat mich nicht interessiert. Dazu ist mir alles etwas abgedreht.
6. Das Labyrinth erwacht: Ich habe mich durch Band 1 durchgequält und dann nicht mehr weiter gelesen. Mir hat die Geschichte einfach nicht zugesagt.
7. Liv Forever: Ich fands total langweilig und habe nach Seite 70 aufgehört.
8. Dreh dich nicht um: Ich hatte sehr viel mehr erwartet, aber ich fand das Buch nichtmal spannend.
9. Stigmata: Ich habe den Sinn hinter diesem Buch noch immer nicht verstanden, bzw was der Titel mit dem Buch zu tun hat. Mit hat es nicht gefallen.
10. Krähenmädchen: Absolut nicht meins gewesen. Ich war froh, dass ich es aus Hörbuch hatte, denn sonst hätte ich schon viel früher mit der Reihe aufgehört.

Kommentare:

  1. Hallo,

    Gemeinsamkeiten haben wir keine, aber bei der Clockwork Reihe ging es mir ähnlich wie dir bei der City ob .... Reihe.

    http://yvisleseecke.blogspot.de/2015/09/10-bucher-die-fast-jeder-liebt-mit_17.html

    LG
    die Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvi,

      das ist doch fast schon eine Übereinstimmung ;) es ist auf jedenfall schonmal die gleiche Autorin und ein ähnlicher Inhalt ;)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
  2. Huhu,

    Vampire Academy ist eine Gemeinsamkeit.
    City of Lost Souls kann ich verstehen. Fand die Reihe auch nur mittelmäßig und am Schluss immer weniger.
    Black Dagger möchte ich noch lesen.
    Liv Forever fand ich auch nur okay. Shades of Grey ist nicht mein Thema.

    Hier ist mein Beitrag: https://lesekasten.wordpress.com/2015/09/17/10-buecher-die-sehr-beliebt-sind-wo-du-aber-nichts-mit-anfangen-kannst/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corly

      Der Anfang von den Chroniken fand ich auch noch sehr gut aber nach 5 Büchern Beziehungs-Hin-und-Her konnte ich einfach nicht mehr^^

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
    2. ja kann ich verstehen. Wobei ich Jace ja immer mochte. Aber Clary fand ich teilweise nervig. Gibt aber schlimmere.

      Löschen
  3. Hi,
    bis auf "Bartimäus" habe ich noch keines der Bücher auf deiner Liste gelesen und das haben wir dann auch gleich gemeinsam. :) Die Erik Axel Sund Bücher wollte ich eigentlich mal lesen, aber da hab ich mittlerweile so viel Schlechtes darüber gehört, dass ich ernsthaft abgeschreckt bin...
    LG Sebastian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sebastian,

      man muss es mögen. Krähenmädchen ist so ein typischer Schwedenkrimi. Was mich bei der Reihe so stört, ist, dass man sich im Kreis dreht. Da geht es um eine Mordserie und die zieht sich über 3 Bücher. Das finde ich so schrecklich. Meine Mutter hatte keine Probleme mit den Büchern, für mich waren sie aber nichts.

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
  4. Hallo, Alex!
    Ich lese auch nur ungern Bücher, wenn alle sie mögen. Ich bin mir dann nämlich nie sicher, ob mir das Buch wirklich gefallen hat oder ob es der Hype ist, der mich in die Richtung pusht.
    Mit skandinavischen Krimis kann ich nichts anfangen, sie sind mir zu düster. Komischerweise habe ich aber Teil 2 und 3 im Regal stehen, weil meine Cousine die Bücher unbedingt haben wollte und sie niemals abgeholt hat. Erotik ist so gar nicht mein Genre und bei den Chroniken der Unterwelt...hab ich nach dem ersten Band aufgehört. Warum hast du so lange durchgebissen?
    LG, m
    PS. Puh, deine Website wollte und wollte mich nicht kommentieren lassen. Solltest du mein Kommentar jetzt mehrmals haben, tut's mir leid.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      also bis jetzt ist dein Kommentar nur einmal da ;)
      Das ist auch das Problem, denn wenn viele ein Buch nicht mögen oder auch anders herum, dann geht man mit einer ganz anderen Einstellung an das Buch.
      Mit den skandinavischen Krimis hast du schon recht. Die Bücher um Carl Moerck z.B. mag ich aber sehr. Düster und brutal sind sie auf jeden Fall.
      Bei den Chroniken habe ich so lange durchgehalten, weil ich unbedingt wissen wollte, wie das Buch ausgeht. Band 4 habe ich dann interessehalber gelesen, weil ich mich gefragt hatte, wie das jetzt wohl weiter geht und Band 5 habe ich dann nur halbherzig gelesen. Ich habe mir die Bücher alle von einer Freundin ausgeliehen, vielleicht lag es auch einfach daran ;)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
  5. Huhu

    Wir haben eines gemeinsam und zwar Bartimäus, hat mir wirklich auch nicht gefallen! Vor allem dieser Nathaniel ging mir echt auf den Keks ^^
    Die Chroniken der Unterwelt mochte ich dafür aber wirklich sehr gerne :)

    Liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
  6. Wie einfach auf fast jeder Seite Shades of Grey genommen wird :D Ich fand das gar nicht so schlecht :) Vor allem nicht im Vergleich zu After zum Beispiel :D
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lara,

      an sich war Shades of Grey nicht schlecht. Ich habe alle drei Bücher verschlungen. Aber Band 2 und 3 fand ich etwas nervig und es ist einfach nichts mehr wirklich passiert. Es hat mich irgendwann einfach gelangweilt, weil es immer das gleiche war.

      Die After Reihe habe ich noch nicht gelesen, aber Band 1 liegt auf meinem SuB ;)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
  7. Hi,

    Vampire Academy hab ich auch nicht lesen können, bin einfach nicht reingekommen. Hab es dann mit den engl. Hörbüchern versucht, mit denen ging's dann halbwegs. Wirklich vom Hocker gerissen hat mich das Buch (sowie die ganze Reihe) dennoch nicht. Fifty Shades ist Müll und den Black Dagger Hype kann ich auch nicht verstehen, da hab ich den ersten Band nach der Hälfte abgebrochen. City of Lost Souls fand ich ebenfalls grauenhaft, habe mir aber vorgenommen, den sechsten Band irgendwann zu lesen, vielleicht ist der ja wieder besser. Das Labyrinth und Stigmata hab ich aufm SuB, hoffentlich gefallen die mir besser als dir. Und jetzt gehe ich Dreh dich nicht um trösten, das hab ich nämlich gemocht ^^

    Hier lang geht es zu meiner Liste.

    LG,
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Hey Alex,

    schade, dass dir City of Lost Souls und Das Labyrinth nicht gefallen haben, ich mag sie nämlich sehr. ;)
    Heute ist wirklich fast auf jeder Liste Shades of Grey vertreten, also ist es wohl êine weise Entscheidung von mir, es niemals lesen zu wollen.^^
    Liebe Grüße,
    Lena :*

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,
    "Shades of Grey" ist eine Gemeinsamkeit! ^^
    "Liv, forever" hingegen fand ich sogar richtig gut.. Aber so sind Geschmäcker verschieden! ;)

    LG
    Sofia ♥

    AntwortenLöschen