Donnerstag, 29. Oktober 2015

[Rezension] Die letzte Spur von Charlotte Link


 Elaine Dawson ist vom Pech verfolgt. Als sie nach Gibraltar zur Hochzeit einer Freundin reisen will, werden sämtliche Flüge in Heathrow wegen Nebels gestrichen. Anstatt in der Abflughalle zu warten, nimmt sie das Angebot eines Fremden an, in seiner Wohnung zu übernachten – und wird von diesem Moment an nie wieder gesehen. Fünf Jahre später rollt die Journalistin Rosanna Hamilton den Fall neu auf. Plötzlich gibt es Hinweise, dass Elaine noch lebt. Doch als Rosanna diesen Spuren folgt, ahnt sie nicht, dass sie selbst bald in Lebensgefahr schweben wird …

Buchformate: E-Book/ Taschenbuch / Hörbuch
Seitenzahl: 640
Originalsprache: Blanvalet
Kosten: 8,99 € / 9,99 € / 14,99 €
 

Elaine Dawson ist von Pech verfolgt. Nachdem sie ihre Eltern früh verloren hat, lebt sie mit ihrem kranken Bruder in Einsamkeit. Durch eine Einladung zu einer Hochzeit, versucht sie ihrem tristen Leben zu entkommen. Jedoch kommt sie in Gibraltar nie an. Sie verbringt eine Nacht bei einem hilfsbereitem Fremden und verschwindet am nächsten Tag spurlos. Die junge Rosanna Hamilton macht sich ein paar Jahre später auf die Suche nach Elaine und gerät immer tiefer in die Verstrickungen und Lügen um das Verschwinden ihrer ehemaligen Freundin.


Ein echt gutes Buch, aber für mich etwas sehr langatmig. Trotzdem sehr spannend und fesselnd. 

Die Handlung ist in mehrere Handlungsstränge aufgeteilt und ich war sehr gespannt, wie sich die Stränge zusammenführen. Das ist sehr gut umgesetzt und gut gelungen. Die Handlung scheint an sich auch sehr gut durchdacht.

Sprachlich gibt es für mich nicht viel zu meckern. Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen, auch wenn sich alles ein wenig in die Länge zog. An manchen Stellen waren die Sprünge zwischen den Handlungssträngen etwas ungünstig gewählt, sodass ein wenig der Spannung wieder verloren ging.

Mit den Charakteren hatte ich anfangs ein paar Schwierigkeiten. Sie sind sehr individuell gewesen und auch etwas schwierig. Mit der Zeit habe ich mich an die Personen gewöhnt. An sich waren diese gut durchdacht und charakterisiert, aber die Persönlichkeit kam bei mir erst etwas später an.


Zusammengefasst kann ich sagen, dass das Buch gut war, aber einige Schwächen hatte. Vorher habe ich noch nie ein Buch von Charlotte Link gelesen und kann nciht bewerten, ob dieses Buch typisch für sie war. Es war etwas langatmig, aber trozudem sehr spannend, mit etwas anderen Protagonisten.

Deswegen gibt es:
3 von 5 Schmetterlingen

Ich danke dem Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen