Montag, 26. Oktober 2015

[Rezension] Die Puppenmacherin von max Bentow


Der Berliner Kommissar Nils Trojan wird an den Schauplatz eines Mordes gerufen: In einem Keller
wurde der Körper einer jungen Frau gefunden, seltsam erstarrt in einem monströsen Sarkophag aus getrocknetem Schaum. Bei seiner Recherche stößt Trojan auf einen älteren Fall, der verblüffende Parallelen aufweist. Doch der Täter von damals gilt inzwischen als tot. Wird seine schreckliche Vorgehensweise kopiert? Oder ist er doch noch am Leben und besessen davon, sein Werk fortzusetzen? Trojan bittet die Psychologin Jana Michels um Hilfe, denn er spürt, dass das Töten noch lange kein Ende hat ...
 
Buchformate: E-Book/ Taschenbuch / Hörbuch
Seitenzahl: 400
Originalsprache: Goldmann
Kosten: 7,99 € / 8,99 € / 7,99 €



Nils Trojan hat gerade erst seinen letzten Fall abgeschlossen, als eine Frau ermordet aufgefunden wurde. Sie wurde mit Bauschaum erstickt. Nils erinnert sich, dass es vor ein paar Jahren schon einmal einen ähnlichen Fall gab und trifft so auf Josefin Maurer. Relativ schnell ist klar, dass der Mörder es auf sie abgesehen hat und sich nach und nach ihr nähert. Wird Nils Trojan es schaffen, sein Privatleben zu koordinieren und Josefin zu retten?


Eine gelungene Fortsetzung. Dieser Fall schließt relativ zeitnah an den letzten Fall an und greift diesen immer wieder mal auf. Das ist auch gut so, denn ein Teil der Handlung baut darauf auf. Die Handlung scheint gut durchdacht und baut sich nach und nach lnagsam auf. Neben dem Hauptstrang gibt es auch eine Nebenhandlung, die die Charaktere menschlich erscheinen lässt.

Sprachlich habe ich nichts zu meckern. Max Betows Stil konnte mich wieder von Anfang an in den Bann ziehen. Das liegt aber auch an dem Sprecher des Hörbuchs. Seine Stimme ist sehr angenehm und er passt diese den Situationen passend an. Man kann ihm angenehm folgen und er ließt weder zu langsam noch zu schnell.

Mit dem Team an sich bin ich noch immer nicht richtig warm geworden. Das liegt aber ein wenig daran, dass Trojan eher ein Einzelgänger ist und nicht all seine Entscheidungen dem Team mitteilt. Das finde ich ein wenig schade, denn gerade das Ermittler-Team macht einiges aus. Dieses geht noch nicht richtig in die Tiefe, obwohl es an den Tatorten immer mit dabei ist. Es herrscht hier ein rein berufliches Verhältnis.

Nils Trojan finde ich an sich sympathisch, auch wenn er öfters zu Wutausbrüchen neigt. Er ist ein richtig guter Polizist, auch wenn ich seinen Werdegang sehr interessant finde. Er hat Stärken und auch Schwächen und das finde ich sehr gut.
Obwohl Josefin Maurer eine der wichtigsten Charakterein diesem Buch ist, ist sie mir ein wenig zu sehr unter gegangen. Man hat zwar immer aus ihrer Sicht Passagen gehabt, aber richtig warm bin ich nicht mit ihr geworden.
Jana Michels hat auch ein paar Passagen abbekommen und man sieht langsam hinter die Fassade der Psychologin. Sie ist an sich sehr sympathisch, aber gezeichnet.

Was mir an den Romanen von bentow sehr gefällt, ist, dass auch Passagen aus der Sicht des Täters erzählt werden. Solche Passagen finde ich immer sehr spannend und interessant. Diese, in diesem Buch, sind sehr gut gelungen und haben mir echt einen Schauer über den Rücken gejagt.


Alles in Allem eine super gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht. Auch wenn die anderen Charaktere neben Nils Trojan etwas unter gehen, ist dieses Buch echt gelungen. Und der Sprecher dieser Hörbücher ist echt super.

Deswegen gibt es:

4 von 5 Schmetterlingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen