Freitag, 16. Oktober 2015

[Rezension] Silber - Das dritte buch der Träume von Kerstin Gier


Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …

Buchformate: Hardcover / E-Book / Hörbuch
Seitenzahl: 464
Originalsprache: Deutsch
Verlag: Fischer Verlag
Kosten: 19,99 € / 18,99 € / 19,95€


In Liv's Leben läuft gerade so einiges schief. Mit Henry lief es nicht so gut, doch sie kann einfach die Finger nicht von ihm lassen. Um Eindruck zu schinden, erfindet sie eine Lüge. In der Traumwelt wird es immer gefährlicher, denn Arthur hat herausgefunden, wie er Menschen in ihren Träumen manipulieren kann und muss unbedingt aufgehalten werden. Und zu guter letzt möchte ihre Mutter Ernest heiraten. An sich spricht für sie nichts dagegen, aber das Bocker - die fiese Großmutter - hat ganz andere Pläne. Und dann findet Mia auch noch heraus, wer Secrecy wirdklich ist. Wird es Liv gelingen, ihre Probleme zu lösen und Arthur zu stoppen?


Was für ein Finale. Spannend und packend, lustig und ergreifen zugleich. Kerstin Gier hat sich hier richtig ausgetobt. Ich bin echt begeistert und habe das Buch regelrecht verschlungen. Meine Erwartungen waren, nach einem Jahr Wartezeit, ziemlich hoch und ich bin nicht enttäuscht worden.

Die Handlung war klar strukturiert und gut durchdacht. Kerstin Gier überlässt nichts dem Zufall. Die Idee hinter dieser Geschichte finde ich echt spannend. Bücher über Träume fand ich immer schon sehr faszinierend, aber diese Umsetzung hat mir bis jetzt am besten gefallen. Es ist echt schade, dass diese Reihe nun vorbei ist.

Sprachlich kann man sich absolut nicht beschweren. Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Das Buch wirkt unbeschwert und erfrischend auf mich. Man muss nicht über viel nachdenken und kann sich einfach fallen lassen. Es ist jedes Mal erstaunlich, wie viele Emotionen die Bücher von Kertsin Gier in einem auslösen. Man kann sich kaputt lachen, man fiebert mit und teilweise berührt sie einen richtig. Und alles davon ist bunt gemischt und nichts kommt zu kurz.

Die Protagonisten sind gut durchdacht. Das Buch wird aus der Sicht von Liv beschrieben und somit hatte man von ihr direkt ein gutes Bild. sie wirkt sehr sympathisch. Mit ihr wäre ich sehr gerne befreundet. Auch die anderen Charaktere haben ihre Stärken und Schwächen und komme sehr gut rüber. Es ist echt erstaunlich, wie alles miteinander verwoben ist. Aus jemand guten wird wer Böses und auch anders herum. Die einzelnen Charaktere wirken auf mich sehr realistisch und das gefällt mir sehr.


Zusammengefasst kann ich nur sagen, dass ich total begeistert bin. Wieder ein Buch von Kerstin Gier, das mich total umgehauen hat. Es lässt sich leicht und locker lesen und die Charaktere sind super smpathisch. Die Idee ist gut ausgearbeitet und super umgesetzt. Ein super gelungenes Finale und ich bin traurig, dass ich mich nun von Liv und den anderen verabschieden muss.

Deswegen gibt es:

5 von 5 Schmetterlingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen