Dienstag, 24. November 2015

[Gemeinsam Lesen KW 48] Verachtung


Gemeinsam lesen ist eine wöchentliche Bloggeraktion, die von Steffi und Nadja von Schlunzen-Bücher organisiert wird. Ursprünglich wurde diese Aktion von Asaviel ins Leben gerufen.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Ich lese zur Zeit Verachtung von Jussi Adler-Olsen und bin auf Seite 240 von 538.

Eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987, die durch eine Person und deren entsetzliches Schicksal verbunden sind: Nete Hermansen. Eine junge Frau ohne jede Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, von Menschen grausam misshandelt, wird zwangssterilisiert durch einen fanatischen Arzt und verbannt nach Sprogø, der Insel für ausgestoßene Frauen. Sie nimmt grausam Rache.







2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Sagt Ihnen der Name Gitte Charles etwas?"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

Im Moment hänge ich total durch. An sich ist das Buch richtig klasse. Es macht Spaß zu lesen und auch der Fall ist spannend. Aber irgendwie habe ich gerade das Gefühl, dass ich nicht mit dem Buch vorwärts komme.

4. Wie würdest du mit den Charakteren deiner aktuellen Lektüre zurecht kommen, wenn diese plötzlich real wäre und wie würden deine Freunde sie aufnehmen?
 
Naja, dann hätte Deutschland ein gutes, neues Ermittler-Team. Ich glaube, dass ich unter normalen Umständen mit diesen Leuten etwas zu tun hätte, da diese Leute fast meine Eltern sein könnten. An sich bin ich pflegeleicht und komme eigentlich mit fast allen ohne Probleme zurecht.
Meine Freunde würde Carl, Assad und Rose auch herzlich aufnehmen, wenn ich sie mitbringen würde.

Kommentare:

  1. Hey :)


    Von dieser Reihe von Jussi Adler Olsen hab ich den ersten Band hier noch auf dem SuB liegen, mal schauen wann ich endlich dazu komme.. und "take over" von ihm, hab ich auch noch hier ^^

    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend,

    das mit dem nicht vorwärts kommen geht mir irgendwie ähnlich. Anstatt zu lesen, hänge ich im Internet rum und schaue mir Bilder auf Pinterest an :-/ Ich hoffe, ich schlittere nicht auf ein Wintertief zu...

    Mit Carl und Co geht es mir wie dir. Die drei wären sicherlich eine Bereicherung für die deutsche Ermittlerlandschaft :)

    Drück dich,
    Janine

    AntwortenLöschen