Dienstag, 2. Februar 2016

[Rezension] Die Drei von Sarah Lotz


Der Tag, an dem es passiert, geht als „Schwarzer Donnerstag“ in die Geschichte ein. Der Tag, an dem vier Passagierflugzeuge abstürzen, innerhalb weniger Stunden, an vier unterschiedlichen Orten. Es gibt nur vier Überlebende. Drei davon sind Kinder, die fast unverletzt aus den Flugzeugwracks steigen. Die vierte ist Pamela May Donald, die gerade noch so lange lebt, dass sie eine Nachricht auf ihrem Handy hinterlassen kann. Eine Nachricht, die die Welt verändern wird. Eine Nachricht, die eine Warnung ist ... 

Buchformate: E-Book / Broschiert
Seitenzahl: 512
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: The Three
Verlag: Goldmann
Kosten: 11,99 € / 14,99 €
hier kaufen
 


Dieses Buch fand ich direkt sehr interessant. Das Cover wirkte unscheinbar und der Titel klang sehr vielversprechend. Es wirkte schon nach etwas ganz anderem und so sollte es dann auch sein, denn dieses Buch ist eine Zusammenfassung aus Interviews, Aufzeichnungen, Interviews, Zeitungsgesprächen und Chatgesprächen.
 
Die Handlung scheint gut strukturiert und die Idee ganz gut umgesetzt. Am Anfang war man eigentlich sehr verwirrt, da so einiges auf einen Niederprasselt und den Sinn, bzw. den roten Faden zu finden gelang mir erst ab der Mitte des Buch, wo alle Stränge langsam zusammen liefen. Das was am Anfang gefehlt hat, das hat sich dann am Ende überschlagen.
 
 Stilmäßig war ich am Anfang etwas überfordert, da dieses Buch so anders ist. Ab und an holperte die Geschichte etwas und manchmal fand ich sie sogar sehr langatmig. Ab der Mitte jedoch hat sich dies gebessert. Da hat sich so einiges an Spannung aufgebaut. Die Autorin hat sich Mühe gegeben, die Erzählungen realistisch darzustellen, soweit das möglich ist und das ist ihr auch gut gelungen.  
 
Die Charaktere fand ich etwas schwierig. Am Anfang prasselten so viele Namen auf einen ein, sodass man erstmal komplett überfordert war. Mit der Zeit hat man diese zwar sortiert, aber da man so viele verschiedene Schnipsel hat, konnte ich kaum eine Bindung zu den Charakteren aufbauen. So fiel es mit schwer, das Handeln der Charaktere nachzuvollziehen.  
 
 
Alles in allem hat mich dieses Buch mehr verwirrt als begeistert. Mir hat es gefallen, dass dieses Buch so anders aufgebaut ist, jedoch zu verwirrend. Für mich sind die Charaktere sehr wichtig und diese sind mir zu sehr untergegangen. 
 
Deswegen gibt es:
3 von 5 Schmetterlingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen