Mittwoch, 10. Februar 2016

[Rezension] Die Schokohexe Band 1 von Rino Mizuho


Hast du einen Wunsch, der dir unmöglich erscheint und auf natürlichem Wege niemals in Erfüllung geht? Aber es gibt jemand, der dir diese Wünsche und noch viel mehr erfüllen kann: Chocola Aikawa, Hexe und Chocolatierin, verkauft in ihrem Laden magische Schokolade, welche jede Sehnsucht wahr werden lässt. Doch für Naschen zahlt man immer einen Preis - für jeden Wunsch, der Wirklichkeit wird, verliert man sein Liebstes…


Seitenzahl: 162
Originalsprache: Japanisch
Originaltitel: Shokora no Mahō
Verlag: Carlsen Manga
Kosten: 4,95 € / 5,95 € 
hier kaufen



Durch die ganzen Leserunden bin ich kaum dazu gekommen Mangas zu lesen. Dabei helfen diese gut beim Abschalten und entspannen. Endlich habe ich es wieder geschafft, einen Manga zu lesen und fand diesen ganz lustig.

Die Idee hinter dem Manga fand ich sehr interessant. Ich liebe Schokolade und dass es einen Laden geben soll, der Wünsche wahr werden lässt fand ich spannend. Die Umsetzung fand ich jedoch nicht so toll. Es sind immer Kurzgeschichten, die auf das Gleiche hinaus laufen. Nach 2 Geschichten wusste ich schon, wie es weiter geht. Einen Manga davon zu lesen ist ja ganz spannend, aber nicht mehr.

Vom Zeichenstil her finde ich den Manga klasse. Die Zeichnerin hat sich sehr viel Mühe gegeben und eigentlich fast alle Seiten sind voll ausgestaltet. Es macht einfach Spaß in diesen Zeichnungen zu versinken. Die Dialoge in den einzelnen Szenen sind gut und passen sich gut der Geschichte an.

Die Charaktere wechseln von Kapitel zu Kapitel. Die Einzige, die immer auftaucht ist Chocola. Sie ist die Besitzerin des Schokoladenladens und wirkt sehr geheimnisvoll. Sie ist fair und geheimnisvoll und mehr erfährt man nicht über sie.


Alles in allem ein ganz netter Manga, den ich aber nicht fortsetzen werde. Spätestens nach dem zweiten Kapitel kennt man den Aufbau der Geschichte und wie es ausgehen wird. Es sind nur die Charaktere die ausgetauscht wurden. Das finde ich schade und irgendwie langweilig. Es ist nicht das, was ich erwartet hatte.

Deswegen gibt es:

3 von 5 Schmetterlingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen