Dienstag, 9. Februar 2016

[Rezension] Spiel, Kuss und Sieg von Susan Mallery


Als sie den Mann anschaut, der im Café vor ihr steht, muss Taryn zugeben: Ja, sie weiß es - und das nicht nur, weil sie sich als PR-Beraterin für Ausnahmesportler mit Männern auskennt, die vor Testosteron nur so strotzen. Schon viel zu lange umkreisen Angel, der breitschultrige Bodyguardtrainer mit der faszinierenden Narbe am Hals, und sie einander. Es ist definitiv an der Zeit, der Anziehungskraft nachzugeben ... Denn nur weil sie in erster Linie an ihre Arbeit denkt, spricht ja nichts gegen ein kleines Abenteuer.
Doch in Fool's Gold ist es nicht leicht, einfach nur eine Affäre zu haben. Hier glaubt jeder an die große Liebe. Die große Liebe? Ein absurder Gedanke. Oder nicht?

Buchformate: E-Book / Brochiert 
Seitenzahl: 320
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: When we met
Verlag: mtb
Kosten: 9,99 € / 9,99 € 
hier kaufen



Meine Mutter hat diese Reihe verschlungen und deswegen habe ich dieses Buch unabhängig davon, dass ich die anderen Bücher nicht kannte gelesen. Das Buch hat mir ganz gut gefallen, auch wenn es mich nicht umgehauen hat.

Die handlung wirkte gut strukturiert und man wurde gut durch die Geschichte geführt. Der Anfang war etwas sehr verwirrend. Hier wurden zu viele Charaktere und  Erklärungen geliefert, die mehr verwirrten, als das sie hilfreich waren.

An sich ließ sich das Buch gut lesen. Es stockte kaum und und es war ein  Buch zum abschalten. Schade fand ich jedoch, dass in diesem Buch sehr viele Rechtschreibfehler zu finden waren, wo man dann doch ein wenig gestockt hat. Die Beschreibungen fand ich gut gelungen. Das Buch ist sehr humorvoll und hat mich doch des öfteren zum schmunzeln gebracht. Die lustigen Szenen sind genau an den passenden Stellen gesetzt, sodass es das Buch gut auflockert.

Die Namen der Protagonisten waren doch sehr gewöhnungsbedürftig. Über den Namen Taryn bin ich am Anfang doch öfters mal gestolpert, aber mit der Zeit gewöhnt man sich doch an den Namen. Was ich ein wenig schade fand war, dass die Protagonisten einfach zu perfekt wirkten. Es gab kaum Ecken und Kanten, sodass diese nicht so menschlich wirkten.
Am Anfang des Buches werden mir zu viele Personen aufgegriffen, sodass man anfangs erstmal total überfordert ist. Das waren zu viele Charaktere auf einmal.


Alles in allem finde ich das Buch gut. Es ist ein Buch, bei dem man gut abschalten kann. Das Buch hat Stärken und Schwächen, aber es ist sehr unterhaltsam.

Deswegen gibt es:

3 von 5 Schmetterlingen

Ich danke Blogg dein Buch und dem Mira Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen