Mittwoch, 10. Februar 2016

[So nebenbei...] die Fastenzeit beginnt

Nachdem Karneval nun vorbei ist und somit die Zeit, in der fast alles erlaubt ist, beginnt nun die Zeit der Enthaltsamkeit. Die Frage ist, möchte ich überhaupt auf etwas verzichten? Wenn ich Karneval feiern kann, dann kann ich auch die Fastenzeit mitnehmen. Jedenfalls denke ich so.

Mein Freund würde sich bestimmt darüber freuen, wenn ich auf Bücher verzichten würde, aber das wird nicht passieren ;) Das würde ich keine 6 Wochen aushalten. Deswegen verzichte ich auf etwas anderes, das mich zur Verzweiflung bringen wird: Zucker. 

Das Zuckerfasten geht für mich ins dritte Jahr. Was das bedeutet? Bis Ostern möchte ich auf alles verzichten, wo Zucker drin ist. Keine Brötchen mehr, keine Wurst mehr auf dem Brot und keine Schokolade mehr. Wenn man mal so darauf achtet, dann ist gefühlt in Allem Zucker drin und es ist für mich jedes Mal wieder eine Herausforderung.

Dieses Fasten mache ich nicht aus gesundheitlichen Gründen oder weil ich denke, dass ich zu dick bin oder so. Dass man abnimmt ist ein netter Nebeneffekt, aber nicht mein Ziel. Mein Ziel ist es, meinen inneren Schweinehund zu überwinden und zu zeigen, dass ich stark genug bin ;)

Wie siehts bei Euch aus? Fastet ihr auch? Auf was verzichtet ihr? Auf was könntet ihr niemals verzichten?

Kommentare:

  1. Ich feier keinen Karneval (bei uns heißt das eh Fasnet - aber auch das feier ich nicht ;) ). Trotzdem hab ich seit Jahren die Fastenzeit bei mir persönlich eingeführt.

    Zuckerfasten ist bestimmt heftig, weil es eben so viel verstecken Zucker gibt.

    Bei mir ist es der Alkohol - ich hab vor Jahren beschlossen in der Fastenzeit darauf zu verzichten. Ich hab einfach gemerkt, das man unbewusst Abends doch mal zu einem Glas Wein oder Bier greift. Und deswegen hab ich gesagt, nein in der Fastenzeit wird komplett drauf verzichtet.
    Und gerade dabei ist mir aufgefallen wo überall Alk drin ist - man glaubt es kaum.

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      als ich das erste Mal Zucker gefastet habe, habe ich echt nicht gedacht, dass in so vielen Sachen Zucker ist. Als bestes Beispiel ist da die Wurst für aufs Brot oder auch die Bratwurst. Man nimmt so unbewusst Zucker zu sich und das find ich wirklich erschreckend. Das gleiche kann ich mir mit Alkohl vorstellen. Es ist schon erschreckend, was man so unbewusst zu sich nimmt ;)
      Da ich jedoch sowieso nur Alkohol trinke, wenn ich unterwegs bin und dieser sowieso mit Zucker hergestellt wird, fällt dieser auch während der Fastenzeit bei mir weg^^

      Liebe Grüße,
      Yunika

      Löschen
  2. Ich möchte dieses Jahr auch fasten, auf meine Art und ich habe auch eine Linkparty eröffnet, da würde dein Post auch gut rein passen, vielleicht magst Du ihn ja rein hängen? http://anneskinderkram.blogspot.de/
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hey,
    ich hab noch nie gefastet und ich hab es auch nicht vor :D Alkohol trinke ich eh schon seit einem Jahr nicht mehr, weil ich einfach keine Lust mehr drauf hatte. Ohne Kaffee würde ich meine Frühschicht nicht überleben und Süßes esse ich eigentlich auch nur wenig. Also gibt es eigentlich gar keinen Grund für mich :D
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo kertsin,

      ich beneide dich, dass du ein Fasten nicht benötigst. Ohne Süßes würde ich manchmal echt sterben^^ Alkohol brauche ich auch nicht unbedingt, denn Spaß kann man auch ohne haben ;)

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen