Sonntag, 6. März 2016

[Leserunde] Black Rabbit Hall


 [Klappentext]

Amber Alton weiß, dass die Stunden auf Black Rabbit Hall, dem Sommersitz ihrer Familie, anders vergehen, ihren eigenen Takt haben. Es ist ruhig und idyllisch. Bis zu einem stürmischen Abend 1968. Vereint durch eine unfassbare Tragödie, müssen sich die vier Alton-Geschwister mehr denn je aufeinander verlassen. Doch schon bald wird diese Verbundenheit auf eine harte Probe gestellt.

Jahrzehnte später fahren Lorna Smith und ihr Verlobter Jon auf der Suche nach einem Ort für ihre Hochzeitsfeier durch die wilde Landschaft Cornwalls – und stoßen auf ein altes, leicht verfallenes, aber wunderschönes Haus. Ein Haus, das Lorna nach und nach seine schönsten Geschichten und traurigsten Momente verrät ...

[Quelle Blanvalet]


Die Teilnehmer: 

Steffi von Steffis Bücher Bloggeria
Diana von BuchBria
Simone von Kleine Bücherinsel 
Andrea von Paperback Stories
ich

Einteilung der Abschnitte:

Abschnitt 1: Anfang bis Seite 102 (Prolog bis Kapitel 7)       
Abschnitt 2: Seite 103 bis Seite 204 (Kapitel 8 bis Kapitel 13)  
Abschnitt 3: Seite 205 bis Seite 305(Kapitel 14 bis Kapitel 23)
Abschnitt 4: Seite 306 bis Ende (Kapitel 24 bis Ende)        
                        
Hiermit ist die Leserunde eröffnet und ich Wünsche euch ganz viel Spaß mit diesem Buch :)
P.S. Du hast das Buch auf deinem SuB und möchtest spontan noch mitlesen? Kein Problem. Melde dich einfach in den Kommentaren und nimm spontan an der Leserunde mit teil. Jeder ist herzlich eingeladen. 

Achtung: Solltest du das Buch auf deinem SuB haben, aber nicht an der Leserunde teilnehmen, dann rate ich dir davon ab, in den Kommentaren zu stöbern, denn dort wird munter gespoilert.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Huhu ihr Lieben,

      da es bislang so still hier ist, wollte ich mal nachfragen, ob ihr auch alle gut gestartet seid?

      Bin gespannt, wie es euch gefallen wird.

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
    2. Mustte gestern Bei 120 wieder aufhören, da ich unter furchtbaren kopfschmerzen gelitten habe. Aber heute möchte ich durchstarten ;)

      LG, Alex

      Löschen
    3. Hi!

      Ich bin leider erst gerade gestartet. Melde mich nachher noch einmal.

      LG Mone

      Löschen
    4. Hallo,
      ich habe es leider aus Zeitgründen auch erst geschafft, die ersten 30 Seiten zu lesen. Aber heute geht es weiter :)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Antworten
    1. Abschnitt 1 habe ich nun durch.

      Bisher weiss ich noch nicht so ganz was ich von dem Ganzen halten soll. Der Anfang ist vielversprechend und macht neugierig auf mehr. Doch irgendwie hatte ich gedacht, dass der Tod der Mutter der traurige Moment ist, doch da scheint wohl noch mehr zu geschehen.

      Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten mit dem Erzählstil, was aber daran liegt, dass dieser Stil so ganz anders ist als der von Kate Morton und der umstieg etwas schwierig war. Hier sind viele kurze, angehackte Sätze, die mich ab und an mal stolpern lassen.

      Lorna fand ich etwas zu naiv. Ihr Gedanke von der Traumhochzeit ist etwas sehr abstrakt und wirkt auf mich wie der Traum eines Kindes.
      Amber finde ich sehr interessant und die Geschichte aus der Vergangenheit sauge ich regelrecht auf.

      Die jetzige noch lebende Alton ist wohl eine Angetraute, da ja von einem Mann gesprochen wurde. Ob sie die Frau von Barney ist? Vielleicht ist sie ja auch die blonde Frau, die bei der Beerdigung aufgetaucht ist. Weil ja doch nur 30 Jahre vergangen sind. Da stellt sich mir aber auch die Frage, was ist mit den Kindern? Die müssten ja auch noch leben. Mein Kopf arbeitet schon auf Hochtouren und möchte alles zusammensetzen, obwohl gerade einmal 100 Seiten vorbei sind.

      Bin echt gespannt, wie es weiter geht :)

      Löschen
    2. Puh, mir gehts auch ohne den Wechsel von Kate Mortan zu diesem Buch ähnlich wie dir.
      Ich hatte ehrlich gesagt schon ziemliche Schwierigkeiten in das Buch reinzukommen. Zu viele Namen, dafür das im Grunde bislang nicht wirklich was passiert ist.

      Der Strang in der Vergangenheit gefällt mir bislang besser, da hier wenigstens etwas passiert. Obwohl ich den Tod von der Mutter keinen Stück emotional fand, da einem die Charaktere dafür einfach zu fremd sind. Allerdings macht die blonde Frau schon neugierig, wobei ich da bislang noch nicht assozieren konnte, wer es denn sein könnte. Ein schlechtes Zeichen, wenn mein Kopf noch nicht miträtselt, aber bislang plätschert die Geschichte einfach nur so dahin..

      Lorna geht ehrlich gesagt gar nicht. Sie wirkt auf mich, als ob sie in einer Scheinwelt leben würde.
      Sooo, nun sollte ich mal Gas geben, denn morgen startet doch schon die nächste LR :DDD
      Aber ich bleibe meinem Motto treu...eins nach dem anderen :)

      Löschen
    3. Hm... Also mir ist der Einstieg auch deutlich schwerer gefallen als gedacht. Der Schreibstil ist ein anderer, als ich ihn gewohnt bin. Mir gefallen aber die vielen bildlichen Beschreibungen sehr gut.

      Ich finde die Geschichte der Vergangenheit bis jettz interessanter. Aber so richtig mitfühlen konnte ich mit den Charakteren noch nicht. Der Tod der Mutter kam sehr früh, und richtige Emotionen wollten bei mir nicht aufkommen. Ich bin aber schon sehr gespannt auf den weiteren Verlauf.. Wer die blonde Frau ist, kann ich mir bis jetzt noch nicht denken. Eine Geliebte des Vaters? Oder sonst eine Person aus seiner Vergangenheit? Irgendwas in die Richtung? Ich werde es herausfinden :D

      Lorna und ihren Verlobten finde ich ganz süß, wenn auch etwas zuuu sehr "Zuckerwatte" für meinen Geschmack. Klar, sie sind verliebt, aber sie vermisst ihn sofort, sobald er sich nur 5 Meter wegbewegt? Da klammert aber jemand etwas stark :D

      Ich freue mich aber auf jeden Fall, weiterzulesen. Auch wenn mir der Anfang bis jetzt nur mittelmäßig gefällt, sehe ich auf jeden Fall Potential für eine tolle Geschichte

      Löschen
    4. Ganz deiner Meinung, Andrea. Dieses rosa Wolke zwischen Lorna und ihrem Verlobten war etwas zu viel des Guten...

      Löschen
    5. Huhu,

      ich habe mich mit dem ersten Leseabschnitt auch sehr schwer getan, aber zum Ende hin wurde es dann besser. Mir waren das definitiv zu viele Charaktere auf einmal bei der Geschichte der Vergangenheit und ich habe immer wieder zurückgeblättert, weil ich dachte, ich hätte etwas überlesen.

      Bei Lorma und ihrem Verlobten klappte es etwas besser, aber sonderlich sympathisch sind mir beide bisher auch nicht. Ich denke mal, da wird es auch noch einigen Ärger bezüglich der Hochzeits-Location und der Hochzeit an sich geben.

      Die jetzige Besitzerin des Hauses fand ich interessant und ich frage mich da die ganze Zeit, wer sie ist. Mal sehen, ob es mit dem 2. Abschnitt besser klappt.

      Löschen
    6. Jetzt bin ich auch endlich soweit und der erste Abschnitt ist gelesen.

      Ich bin etwas schwerer in die Geschichte hinein gekommen, da geht es mir, wie euch. Mit der Geschichte von Lorna und Jon kann ich irgendwie nichts anfangen. Momentan ist die mir ziemlich kitschig.

      Da ist mir die Vergangenheit schon lieber. Da schweife ich auch mit meinen Gedanken nicht so ab. Etwas befremdlich war mir Ambers Mutter. Wie sie unbedingt wieder zurück nach Black Rabbit Hall möchte, ihrer Tochter dann damit die Party bei der besten Freundin "versaut" uns auch die Schule komplett egal ist.
      Der Tod von ihr war schrecklich, die Liebe zu ihren Kindern und die Liebe zu ihrem Mann waren ja schon spürbar.
      Wer nur diese Frau bei der Beerdigung war? Der Vater scheint sie ja gekannt zu haben und irgendwie brachte ihr auftauchen ihn ziemlich aus dem Konzept. Ich glaube nicht, dass es die Trauer war.

      Die Beschreibungen vom Haus und der Landschaft sind sehr schön. Kann man sich gut vorstellen.

      Also, die Vergangenheit finde ich absolut spannend, mit Lorna und Jon muss ich mich noch anfreunden. Vom Schreibstil gefällt mir das Buch immer besser.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Zum Glück kann mich die Geschichte der Vergangenheit, um die 4 Kinder immer mehr begeistern, denn bislang finde ich die Geschichte um Lorna doch ziemlich einschläfernd und ich kann dieser Frau auch einfach nichts abgewinnen. Die Charaktere also Lorna und Jon sind mir einfach noch total fremd und ich verstehe Lornas Verhalten auch einfach nicht. Eine Hochzeitslocation plant man zusammen und nicht getrennt.
      Finde die ganze Hochzeitsnummer einfach total unglaubwürdig, besonders wenn man jetzt noch bedenkt, dass sie von sich Kinderfotos gefunden hat, wo sie auf dem Anwesen von Black Rabbit Hall gewesen ist.

      Kommen wir zur Vergangenheit...so wirklich lange hält es der Vater scheinbar nicht mit der Trauerphase, denn seine Absichten fallen selbst seinen Bediensteten bzw. Kindern auf. Finde Carlonine auch sehr gefühlskalt und zu ihrem Sohn Lucian scheint sie auch nicht das Beste Verhältnis zu haben.
      Das Toby nun Lucian wegen Amber angegriffen hat, ist irgendwie seltsam, aber ich nehme es einfach mal so hin. Aber ich glaube da Lucian schon, denn Toby scheint doch eifersüchtig auf den älteren Jungen zu sein.
      Was mich ein wenig beschäftigt, ist dass es sich bei dem Weihnachtsfest, um das Jahr 1968 handelt und wir durch den Handlungsstrang der Gegenwart wissen, das Barney 1969 stirbt. Mache mir ja jetzt schon Gedanken, ob er an einer Krankheit stirbt, oder aber ob es ein "Unfall" sein wird. Finde es jedenfalls jetzt schon blöd, denn irgendwie habe ich den kuriosen Bängel mit dem merkwürdigen Hobby in mein Herz geschlossen...
      Weiter gehts...

      Löschen
    2. Bin mit dem Abschnitt nun durch. Bis jetzt konnte mich die Geschichte so gar nicht richtig packen. Es dümpelt alles so vor sich hin.

      Hier wird vom Buch selber schon zu viel gespoilert und dann so ein Geheimnis drum gemacht, was wirklich passiert ist. Das finde ich ungeschickt.

      Naja, die hälfte ist nun schonmal geschafft.

      Löschen
    3. Yunika: Ja, dass finde ich auch. Es zeichnet sich schon sehr deutlich ab, wie es Enden mag und eigentlich hätte ich lieber die Geschichte von Lorna in der Gegenwart übersprungen. So hätte man jetzt noch ein wenig zum Rätseln gehabt. Zwar kommt jetzt durch Lornas Nachforschungen ein wenig Spannung und Tempo rein und ich habe die letzten Seiten wie ein Sog empfunden, aber ob das Buch das jetzt noch so halten kann. Es ist ja doch ziemlich sicher, was mit Barney passiert ist, außer ich liege da komplett falsch und das die blonde Frau Caroline die neue Mrs Alton wird. Da hätte man doch noch mehr ein Geheimnis heraus machen können. Das einzige was ich mich im Moment frage ist, warum Mrs Alton so die Vergangenheit vertuschen mag. Sie möchte ja auch den Baum fällen lassen, wo Toby etwas hineingeschnitzt hat. Da bin ich doch sehr gespannt, welche Geheimnisse es noch geben wird und hoffe so sehr, dass diese nicht zu sehr abgehoben sein werden. Dass würde dem Buch dann überhaupt nicht stehen.

      Lorna und Jon sind ein komisches Paar. Jon möchte es Lorna nur Recht machen, lässt sie alles alleine entscheiden, obwohl es ihm nicht gefällt. Ich weiß ja nicht, ob das so der richtige Weg ist. Ich weiß es nicht. Immerhin soll die Hochzeit doch Beiden gefallen und nicht nur einem Partner. Aber gut.

      Naja, mal schauen, wie es weitergeht. Ich war ja ehrlich gesagt ein wenig verwundert, dass auf einmal das Ende des Abschnitts erreicht wurde.

      Löschen
    4. So, also so richtig weiß ich noch immer nicht, was ich von der Geschichte halten soll. Ich muss sagen, ich brauche für das Buch unheimlich lange, irgendwie zieht es sich für mich leider etwas...

      Die Beziehung zwischen Lorna und Jon finde ich weiter eigenartig. Erst scheinen sie das perfekte Traumpaar abzugeben, aber sobald es keinen winzigen Konfliktpunkt gibt, scheint die Fassade zu bröckeln. Ich vermute mal stark, dass es nie zu dieser Hochzeit kommen wird, da kann ich mich aber auch täuschen.

      Wie der kleine Barney stirbt, ist dennoch spannend zu wissen. Ich mache mir da in ganz verschiedene Richtungen Gedanken, mal sehen.

      Leider kann mich das Buch auch nach der Hälfte nicht in seinen Bann ziehen. Ich hoffe, das ändert sich noch im weitern Laufe der Geschichte.

      Löschen
  4. Antworten
    1. Puh, das Buch zieht sich ja wie Kaugummi und besonders Lorna kann ich wirklich nichts abgewinnen. Aber immerhin hat man nun eine kleine Entschuldigung dafür, warum sie so besessen von diesem Haus ist. Indirekt sucht sie nach ihrer leiblichen Mutter. Und ich würde mal fast vermuten, das Amber und Lucian ihre Eltern sind. Würde ja Sinn machen und würde vom Alter glaube ich sogar passen.
      Meint ihr Lorna wurde absichtlich von Lady Alton lahm gelegt, oder war sie wirklich nur krank? Werde da noch nicht so ganz schlau, aber letztendlich ist es mir leider auch irgendwie egal....

      Aber zum Glück gibt es noch den Zeitstrang in der Vergangenheit, der mir eigentlich ganz gut gefällt. Es ist zwar irgendwie nichts besonderes...böse Stiefmutter, Kinder aus verschiedenen Familien treffen aufeinander, usw. Ich finde die Eifersucht von Toby allerdings etwas anstrengend und schon sehr krankhaft. Ich befürchte ja leider, dass er auch was mit dem baldigen Tod von Barney zu tun haben wird. Wahrscheinlich will er auf Lucian schießen, aber trifft Barney... Ein solches Szenario könnte ich mir da ganz gut vorstellen.

      Löschen
    2. Bin mit Abschnitt 3 durch und es geht langsam in den Endspurt. Das Buch nimmt irgendwie einfach kein Ende. Eigentlich will ich aufhören, aber es ist ja nicht mehr viel und deswegen möchte ich ja auch nicht aufhören.

      Steffi kann ich nur zustimmen. Dass Lorna eine Alton sein muss, war mir auch sofort klar, nachdem erwähnt wurde, dass sir adoptiert wurde. An Amber und Lucian habe ich auch gedacht.

      Das Szenario mit Barney, dass Steffi sich da gedacht hatte, daran habe ich nicht gedacht. Bei mir löst dieses Buch aber auch kaum Assoziationen aus.
      Toby nervt mich auch ziemlich. Diese krankhafte Eifersucht macht es einem nicht einfacher, dieses Buch zu mögen.

      So, möchte das Buch heute noch beenden und dann die Dreizehnte Fee lesen^^

      Löschen
    3. Leider hab ich dem Buch nicht mehr viel hinzuzufügen, außer "Tschaka, du schaffst es" :DDD

      Liest den ersten Teil der Dreizehnten Fee? Habe es ja auch schon gelesen, weil ich es geschenkt bekommen hatte.

      Löschen
    4. Jap :) wollte es sowieso bald lesen, weil ich immer wieder über das Buch gestolpert bin ;) zur hälfte habe ich es auch schon durch, da ich die Tage ein wenig Zeit hatte und BRH vergessen hatte :l

      Löschen
    5. Puuh, war der Abschnitt langatmig. Eigentlich wollte ich ihn gestern noch beendet haben, aber ich bin doch tatsächlich eingeschlafen.

      Ich kann euch nur zustimmen mit Lorna, aber irgendwie ist mir Lorna auch ein wenig egal. Ob sie ausgenockt wurde, eine Alton ist oder sonst was. Ich habe zu ihr keinen Draht. Dass Lucian und Amber ihre Eltern sind, ist auch meine Vermutung. Deutet ja so ziemlich viel drauf.

      Toby ist mir irgendwie nicht so präsent um nerven zu können. Er haut ja ständig ab und vergräbt sich. Seine Eifersucht ist schon beachtlich, aber auch er ist mir eigentlich egal.

      Die Vergangenheit ist nach wie vor das Beste vom Buch.

      Auf geht es zum letzten Abschnitt.

      Löschen
    6. Ja, ich habe mir das mit Lorna auch sofort gedacht, als erwähnt wurde, dass sie adoptiert wurde. Wenn es so ist, finde ich es aber seeehr offensichtlich. Zu offensichtlich für meinen Geschmack.

      Und mit dem Tod von Barney hatte ich auch denselben Einfall wie Steffi. Es hat bestimmt was mit dem Baumhaus zu tun, bzw. den Dingen darin (Messer und Pistole). Das spielt sicher eine Rolle dabei.

      Lorna und Jon finde ich immer noch nervig, und den Strang in der Vergangenheit immer noch um Längen besser.

      Durch diesen Abschnitt bin ich komischerweise etwas schneller durch, obwohl nicht sonderlich viel passiert ist oder aufgeklärt wurde.

      Und die Liebesgeschichte zwischen Amber und Lucian... ich weiß nicht. Ich finde dieses "Good Girl" verliebt sich in "Bad Boy", der, wie sich dann herausstellt, gar nicht so schlimm ist, sondern sich nur verschließt, einfach schon sooo uninteressant und nervig. Deswegen kann ich auch diesem Teil nicht so viel abgewinnen.

      Ich finde es jetzt schon so schade um das Buch, hatte mir so viel davon versprochen :( Und ich denke, die letzten 100 Seiten können das auch nicht mehr rausreißen, da ich mir ziemlich sicher bin, wie es ausgeht.

      Löschen
  5. Antworten
    1. Mit meiner Vermutung das Lorna das Kind von Lucian und Amber ist, hatte ich dann wohl recht. Aber glaubt ihr Carlonines Behauptung, das Lucian der Sohn von Hugo ist oder hat sie das nur gesagt, um Lucian von Amber fern zu halten? Ich finde irgendwie ist ihr beides zuzutrauen.
      Wie dem auch sei, habe ich jedoch aktuell das Gefühl, dass ich momentan sehr viel über Geschwisterliebe lese. Ist das in dem Genre nun DAS Problem überhaupt?!

      So wirklich zufrieden bin ich mit dem Buch leider nicht. Die Geschichte um Lorna interessierte mich null und ich fand sie auch weniger gut in die Geschichte integriert und es wirkte so aufgesetzt. Natürlich ist man aber auch durch Riley verwöhnt, aber ich fand es trotz des schlüssigen Endes einfach lahm.

      Selbst der Tod von Barney, den ich mit seinem Old Harry so lieb gewonnen habe, hat mich emotional einfach nicht packen können. Überhaupt finde ich verliert sich die Autorin meiner Meinung nach in für mich sinnlosen Beschreibungen und lässt dabei die Emotionen außer acht und gerade die sind es die für mich eine richtig gelungene Familiengeschichte ausmachen.
      Wirklich schade, aber von mir wird das Buch wohl nur 3 Sterne bekommen und ob ich von der Autorin nochmal etwas lesen werde, steht auch noch in den Sternen.

      Löschen
    2. Bin nun auch endlich durch. Der letzte Abschnitt hat sich nicht so sehr gezogen und da war ich ganz dankbar drüber. Schade, dass es am Ende erst interessant wurde.

      An sich hat das Buch tolle Beschreibungen, sodass man sich alles toll vorstellen konnte, aber mir hat hier einiges gefehlt.

      Für mich war hier alles zu vorraussehbar, sodass am Anfang direkt die Spannung genommen wurde.

      Mich lässt dieses Buch enttäuscht zurück und wird auch nur 2 Sterne von mit bekommen

      Löschen
    3. Steffi: Ich hatte es jetzt so verstanden, dass Caroline es nur gesagt hatte, um sie zu trennen und das Lucian irgendwann mal der Erbe von Black Rabbit Hall wird. Doch mit dem Tod von Hugo hat sie ihm die Wahrheit gesagt.

      Gegen Ende wurde das Buch noch einmal richtig gut. Alles war schlüssig, Caroline blieb ein Biest, trotz ihrem "Geständnis". Wahnsinn, wie es einer alleine schafft, eine ganze Familie zu zerstören.

      Aber insgesamt hatte ich doch höhere Erwartungen an das Buch gehabt. Es war nicht schlecht und es hat sich, bis auf den 3. Abschnitt, auch gut lesen lassen, allerdings fand ich das Zusammenspiel Vergangenheit und Gegenwart unglücklich umgesetzt. Man erfährt einfach in der Gegenwart so viel aus der Vergangenheit, dass der Reiz der Vergangenheit schon ein wenig verloren geht.

      Meine Rezi kommt irgendwann sie Tage. Ich muss mir da erst im Klaren drüber werden. Mehr als 3 Sterne wird es leider nicht.

      Löschen
    4. Ich habe es nun auch geschafft. Auch wenn mir der 3. Abschnitt noch am meisten überzeugen konnte, finde ich das Buch leider nichts Besonderes. Emotionen wollten bei mir nicht aufkommen, Lorna und Jon fand ich ziemlich schlimm, auch von der Atmosphäre bekam ich trotz der Beschreibung irgendwie nicht viel mit...

      Ich hatte mir so viel davon erhofft, aber vielleicht sind wir auch alle ein wenig von Lucina Riley verwöhnt ;)

      Wie viele Sterne ich dem Buch geben werde, weiß ich noch nicht genau. Ich denke mal auch so um die 3.

      Löschen
  6. Antworten
    1. Hier nun meine Rezension: http://monesleseinsel.blogspot.de/2016/03/rezension-black-rabbit-hall-von-eve.html

      Leider hat es meine hohen Erwartungen nicht befriedigen können, was ich sehr schade fand. Es war jetzt kein schlechtes Buch gewesen, aber auch kein Highlight, welches ich mir erhofft hatte. Es gab keine Überraschungen, es wurde zu viel vorgegriffen.

      Löschen
    2. Schlussendlich habe ich dem Buch 2,5 Sterne gegeben, was mir sehr leidtut, aber mehr war für mich einfach nicht drin :(

      Hier meine Rezension:
      http://paperbackstories.blogspot.co.at/2016/03/black-rabbit-hall-eve-chase-rezension.html

      Löschen