Dienstag, 26. April 2016

[Rezension] Wolke 7 ist auch nur Nebel von Mara Andeck




Moya, 18, ist gerade mit der Schule fertig geworden - und an die große Liebe glaubt sie ganz bestimmt nicht. Als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet, macht sie trotzdem mit. Als Versuchskaninchen kann ihr bei diesem Thema schließlich nichts passieren. Oder etwa doch? Plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden. Und das auch noch vor laufender Kamera.

Seitenzahl: 352 Seiten
Originalsprache: deutsch
Verlag: one by Lübbe


Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Es hörte sich nach einer leichten Lektüre an, bei der man einfach abschalten kann. So ein Buch war es auch, obwohl es eigentlich nicht mein Genre ist.

Die Idee mit diesem Liebesexperiment fand ich echt interessant und da konnte ich auch nicht widerstehen. Die Umsetzung fand ich gut und humorvoll. Die Geschichte wurde aus drei Perspektiven erzählt und gleichzeitig gab es Interviews, E-Mails und alles Mögliche andere, das einem einen guten Einblick hinter die Kulissen gab. Das machte die Geschichte schön rund, sodass es einfach nur Spaß machte sie zu lesen.

Sprachlich war das Buch gut. Es war locker und leicht geschrieben, sodass man nur durch die Seiten geflogen ist. Es hatte einen leichten philosophischen Hauch, ohne dass es zu philosophisch war. Neben dem lockeren und dem philosophischen war es auch noch mit Humor ausgestattet, sodass es ein tolles Lesevergnügen war und von allem was dabei war.

Moya mochte ich von der ersten Seite an. Sie ist sympathisch und man muss sie einfach mögen. Auch die anderen Charaktere fand ich sehr gut und vielschichtig. Die Charaktere muss man alle einfach gern haben. Sie haben alle Ecken und Kanten, was sie realistisch wirken lässt. Es gab keinen Charakter, den ich absolut nicht leiden konnte.


Alles in allem ein super tolles Buch und eine leichte Lektüre zum Entspannen. Sie bietet alles, was ein gutes Buch benötigt und vielschichtige Charaktere.  Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Deswegen gibt es:
 
4 von 5 Schmetterlingen

Ich danke dem Bastei Lübbe für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen