Donnerstag, 30. Juni 2016

[Rezension] The Club - Match von Lauren Rowe



Sie haben mit dem Club abgeschlossen, aber der Club noch nicht mit ihnen! Nach ihrem gemeinsamen Kurzurlaub müssen sich Jonas und Sarah neuen Herausforderungen stellen. Zum einen steht ihre frische Liebe immer wieder auf der Kippe, zum anderen ist Sarahs Leben plötzlich in Gefahr, denn der Club hat ihren Verrat nicht vergessen. Jonas will sie in Sicherheit wissen und überredet sie, bei ihm einzuziehen. Doch schon bald erkennt Sarah ihn fast nicht wieder. Als er eines Abends unter fadenscheinigen Vorwänden die Wohnung verlässt, kann Sarah nicht mehr anders: Sie schnüffelt in seinem Handy herum – und stellt zu ihrem Entsetzen fest, dass er gerade ein Club-Match hat …

Seitenzahl: 240 Seiten
Verlag: Piper
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: The Reclamation



Band eins dieser Reihe hatte mir sehr gut gefallen, daher wollte ich unbedingt wissen, wie es weiter geht. Jedoch hat mich Band 2 sehr enttäuscht. Handlungsmäßig ist nicht viel passiert und es war mehr ein Softporno, als dass es eine Geschichte war. Dieser Strang, dass sie hier gegen den Club vorgehen wollen, ist mir zu sehr auf der Strecke liegen geblieben. Es war schlichtweg einfach zu wenig.

Sprachlich war das Buch, wie sein Vorgänger auch, sehr gut. Es war leicht und flüssig zu lesen und die Wortwahl fand ich sehr gut. Den Stil fand ich sehr bildlich und konnte mir alles sehr gut vorstellen. Auch wenn hier mehr erotische Szenen als Handlung waren, waren diese sehr gut. Die Autorin hat hier ein Auge fürs Detail gezeigt, ohne dass diese Szenen überladen oder billig wirkten.

Sarah und Jonas kamen mir hier ein wenig schwach rüber. Durch band 1 weiß ich, dass sie eigentlich gut charakterisiert sind, doch hier wirkten sie teilweise lückenhaft. Sarah war eigentlich ehrgeizig, davon ist nicht mehr viel zu spüren. Jonas kämpft für das, was er liebt, aber mehr als mit Sarah zu schlafen macht er nicht. Auch seine Träume verfliegen so plötzlich. Ecken und Kanten sind ja gut, aber hier sind so einige Charakterzüge verblasst.


Alles in allem fand ich dieses Buch sehr schwach. Die Handlung hat mir hier gefehlt und die Charaktere haben ihre Linie verloren. Lediglich der Sprachstil und das Ende machen überhaupt Lust auf Band 3.

Deswegen gibt es:

2 von 5 Schmetterlingen

Ich danke dem Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen