Donnerstag, 9. Juni 2016

[Rezension] Der Krieg der Talente Band 7 von Mira Valentin




** Vom menschlichen Dasein befreit, in den Tiefen des Vergessens, bleibt nur die pure Glückseligkeit und die Gier nach Gefühlen. ** Melek hat die Menschenwelt hinter sich gelassen und ist zu einer der Anderen geworden. Endlich ist es ihr erlaubt, ihrer Sehnsucht nach einem der verführerischsten Wesen auf Erden zu folgen und vollends in ihrer Leidenschaft für ihn aufzugehen. Frei wie ein Pegasus. Jedoch seelenlos. ** Seit sie zwischen mehr als nur zwei Fronten stehen, gibt es für sie keinen Kampf mehr, den sie gewinnen könnten. Keine Schlacht mehr, die nicht zu Verlusten führt. Als ein Talent einer solchen Armee bleibt einem nur noch, unmögliche Entscheidungen treffen zu müssen. Doch Erik wird sich immer nur für eins entscheiden. Für Melek. **

Seitenzahl: 161Seiten
Verlag: bittersweet
Originalsprache: Deutsch

Auch dieses Cover passt perfekt zu den anderen der Reihe. Dieses Mal sind die Cover in Grün und ich finde, dass es ein sehr angenehmes Grün ist.

Die Geschichte fängt in diesem Teil erst an sich aufzubauen, deswegen ist es etwas ruhiger, doch es schont die Nerven nicht. Es hat jetzt schon spannende Elemente, aber natürlich kann es einen jetzt noch nicht überfahren und es passiert wirklich so einiges. Dieses Mal ist der band aus zwei Sichten erzählt und ich finde das rückt die Geschichte in ein anderes Licht und macht sie nochmal interessanter.

Sprachlich fand ich das Buch genial. Es war leicht und flüssig zu lesen und packt von der ersten Seite an. Es ist emotional geschrieben und reißt einen förmlich mit sich. Die verschiedenen Sichten bringen einen perfekten Eindruck in beide Seiten der Geschichte und zerreißt einen fast von innen, da sich so einiges in der Geschichte entwickelt hat und Ansichten sich geändert haben.

Melek hat sich von Grund auf geändert und auch wieder nicht. Das kommt nicht plötzlich und musste aufgrund der Handlung so sein. Die neue Melek mag ich trotzdem sehr und habe sie direkt in mein Herz geschlossen, da ihre Grundcharakterzüge doch eigentlich gleich geblieben sind.  Auch die anderen Charaktere haben sich entwickelt.
Die Charaktere sind vielschichtig und tiefgehend und wirken noch immer so realistisch, dass ich das Gefühl habe, dass es diese wirklich geben könnte.


Alles in allem bin ich begeistert. Es ist zwar ein etwas ruhigerer Teil, aber trotzdem sehr aufwühlend. Die Geschichte wirkt noch immer so realistisch und konnte mich voll und ganz begeistern. Auch wenn es vieles in der Geschichte gibt, die nicht nach meinem Geschmack verlaufen, so hält genau dieses mein Interesse an dieser Geschichte und macht sie zu etwas besonderem, da man wirklich regelmäßig überrascht wird. Absolut empfehlenswerte Reihe.

Absolute Leseempfehlung!

Deswegen gibt es:
5 von 5 Schmetterlingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen