Freitag, 9. September 2016

[Rezension] Luca und Allegra 2 von Stefanie Hasse






**Romeo & Juliet always live…** 
Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem niemals verliebt hat. Erst als ein attraktiver Neuer den Aushilfsjob im Restaurant annimmt und auch noch ihre Liebe zu »Romeo und Julia« teilt, beginnt sich eine Erinnerung in ihr zu regen, an Gefühle, die sie doch niemals hatte, und an einen Mann, den sie doch niemals kannte. Einen Mann mit eisblauen Augen, mit dem sie einst ein magisches Schicksal verband…


Seitenzahl: 240 Seiten
Verlag: Carlsen im.press
Originalsprache: Deutsch



Das Cover des zweiten Bandes passt optisch sehr gut zum Cover des ersten Bandes. Das Schöne an den Covern ist, dass man diese sogar aneinander legen könnte. Das Cover ist sehr einfach gehalten, doch irgendwie mag ich das Gesicht nicht so gerne.

Nach dem Ende von Band zwei war ich schon etwas geschockt und sehr neugierig darauf, wie es wohl jetzt weiter gehen wird. Ich wusste nicht wirklich, was mich erwartet und habe mich auch bewusst überraschen lassen und bin noch immer begeistert. Von der Thematik her fand ich das Buch sogar noch besser als Band eins. Ja, die Grundidee von Romeo und Julia wird auch hier konsequent weiter verfolgt, aber man lernt nun mehr über die Götter und die Unterwelt kennen und das hat mir sehr gefallen.

Sprachlich gefällt mir das Buch sehr. Es ist leicht und locker geschrieben, sodass man nur durch die Seiten fliegt. Man versinkt regelrecht in der Geschichte und hat wirklich Spaß. Ich finde es sehr emotional geschrieben und absolut mitreißend. 

Die meisten Charaktere kennt man ja schon aus dem ersten Teil und sie sind auch noch immer so, wie man sie in Erinnerung hatte. Sie entwickeln sich mit der Geschichte und Handeln auch dementsprechend. Es gab noch ein paar geheimnisvolle Personen, die aber auch noch aufgeklärt wurden, sodass die Geschichte rund in sich abschließt.


Alles in allem ein tolles Buch rund um das Thema Romeo und Julia, sowie Götter und die Unterwelt. Diesen Teil habe ich besser als den ersten empfunden und finde ihn absolut stimmig. Es ist die perfekte Mischung aus Informationen und Geschichte und absolut interessant und spannend. Es macht einfach Spaß hier abzutauchen. Für mich hat sie einfach alles, was ein gutes Buch braucht.

Deswegen gibt es:

5 von 5 Schmetterlingen

 Ich danke Carlsen im.press und Netgalley für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen