Freitag, 18. November 2016

[Rezension] Seelenlos von Janine Wilk



Titel: Seelenlos - Fluch der Rauhnächte| Autor: Janine Wilk
Verlag: Planet! 
Preis: E-Book 11,99€ / Gebunden 14,99€ | Seitenanzahl: 368 Seiten 
Kaufen: Hier

Nebel wabert über die Grabsteine des Greyfriars Graveyard und außer Lucy hält sich zu dieser nachtschlafenden Zeit niemand mehr auf dem Friedhof auf – eigentlich nichts Besonderes, schließlich wohnt sie hier. Auch an die Geistererscheinungen, die jeden ihrer Schritte zu beobachten scheinen, hat sie sich längst gewöhnt. Als sich jedoch merkwürdige Geistervorfälle häufen und sogar Besucher attackiert werden, wird es selbst Lucy mulmig zumute. Irgendetwas oder irgendjemand scheint auf dem Friedhof sein Unwesen zu treiben. Zusammen mit ihrer besten Freundin Amelia folgt Lucy einer unheimlichen Spur, und was sie dabei herausfinden, lässt ihnen das Blut in den Adern gefrieren …



Das Cover ist sehr einfach gehalten, aber die Farbwahl hat mir sehr gut gefallen. Meiner Meinung nach hätte man aber noch viel mehr aus dem Cover herausholen können.

Als ich den Klappentext gelesen hatte, wollte ich das Buch unbedingt lesen. Er klingt schon sehr danach, dass die Autorin mit der Atmosphäre spielt und einen zu einem tollen Schauplatz entführt. Enttäuscht wurde ich nicht, auch wenn man schon merkt, dass es eher ein Jugendbuch ist.

Die Idee, dass ein Mädchen Geister sieht, ist nichts neues, doch die Umsetzung macht das Buch zu etwas besonderem. Es lädt einen einerseits zum Träumen ein, andererseits hat die Autorin mir mehrfach einen Schauder über den Rücken gejagt.

Sprachlich fand ich das Buch gut. Es war einerseits sehr einfach geschrieben und somit auch leicht verständlich, doch andererseits hat die Autorin unglaublich mit der Atmosphäre des Friedhofs gespielt und eine wahnsinnig tolle Stimmung erzeugt, welche mich begeistert und mitgerissen hat.

Die Charaktere fand ich sehr tiefgehend und vielschichtig. Die Protagonistin war ein fünfzehnjähriges Mädchen und genau so hat sie sich verhalten. Somit erschienen die Charaktere sehr real und waren sehr gut durchdacht. Mir hat hier gefallen, dass aus Lucy keine Superheldin geworden ist und sie ihrem Charakter immer treu geblieben ist.


Alles in allem eine tolle Geschichte, die eine mitreißt und begeistert. Die Autorin hat ihr eine unglaublich tolle Atmosphäre und Stimmung erschaffen, wie ich sie selten in Büchern erlebt habe. Die Handlung ist klar strukturiert und macht die Geschichte zu etwas besonderem. Ich kann diese Geschichte nur empfehlen.

Deswegen gibt es:

4 von 5 Schmetterlingen

Ich danke Netgalley und Planet! für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen