Sonntag, 11. Dezember 2016

[Rezension] Azur Band 2 von Sabine Schulter



Titel: Azur - Eine Diebin bricht aus | Autor: Sabine Schulter
Verlag: -/-
Preis: E-Book 3,99€ / Taschenbuch: 14,99  | Seitenanzahl: 416 Seiten
Kaufen: Hier

Obwohl sich Jess den Behütern anvertrauen konnte, scheint gerade dieser Ausweg sie umso mehr in Gefahr zu bringen. Wenn Saphir erfährt, dass seine beste Diebin eine Verräterin ist, wird er nicht zögern, den Auslöser des Giftes zu betätigen.
Daher ist es Jess‘ und Cedrics oberste Priorität, diese permanente Gefahr aus Jess‘ Körper zu entfernen. Allerdings kann niemand vorhersagen, ob die Operation glücken wird oder Saphir Jess‘ angegriffenen Zustand nicht sogar bemerkt. Aber sie weiß, dass sie Dinge losgetreten hat, vor denen sie nun nicht zurückschrecken darf.
Um Saphir aufzuhalten, muss Jess all ihr Können aufbringen. Trotzdem schwirren ihre Gedanken immer wieder um die Frage, ob es richtig gewesen war, sich Cedric und den Jungs zu offenbaren. Können sie es wirklich akzeptieren, dass sie eine Diebin ist? Und wird Cedric mit ihrem problembehafteten Wesen zurechtkommen? Denn ihn zu verlieren, würde sie nicht verkraften…





Das Cover finde ich sehr gelungen und sehr ansprechend. Mir gefällt es, wie die Farben harmonieren und gleichzeitig auch zum Titel und Inhalt passen. Man kann das Cover sehr gut der Reihe zuordnen, da sich nur das Gesicht oben verändert hat.

Der Band schließt perfekt an den ersten an und ich habe mich, selbst nach längere Pause, direkt sehr gut zurecht gefunden. Mir gefällt, dass man hier einerseits eine unglaublich romantische Liebesgeschichte hat, die aber gleichzeitig viele Konflikte beinhaltet, ohne auf all die ganzen Klischees einzugehen oder kitschig wirkt.

Eigentlich mache ich immer einen großen Bogen um Geschichten, wo irgendetwas zu Fall gebracht werden soll, doch Sabine hat es geschafft das Thema so zu verpacken, dass der Fokus nicht auf diesem Sturz liegt. Es ist also gleichzeitig ein Buch zum Wohlfühlen und Nachdenken.

Ich liebe den Schreibstil von Sabine. Er ist leicht und flüssig zu lesen, sodass man nur durch die Seiten fliegt. Vom ersten bis zum letzten Wort packt sie mich und schafft es gleichzeitig mich zu berühren und zu begeistern. Sie schreibt bildlich, jedoch nicht zu umschweifend, sodass man einfach nur in der Geschichte versinken kann und will.

Jess und Cedric muss man einfach lieben. Sie sind sehr gut durchdacht und halten sich an ihre Eigenschaften und Eigenheiten. Ich hatte genaue Bilder vor mir, wie sie aussehen und fand, dass sie sehr realistisch wirkten. Sie waren, genauso wie die anderen Charaktere sehr tiefgehend und vielschichtig gestaltet.


Alles in allem bin ich begeistert von dieser Geschichte und freue mich schon auf Band 3. Diese Geschichte bietet für mich alles, was eine gute Geschichte braucht: tolle und tiefgehende Charaktere, eine wunderschönen, fesselnden Schreibstil, der das Kopfkino anschmeißt und eine Handlung, die sowohl tiefgehend, wie auch romantisch ist. Für mich ein Highlight in diesem Jahr, dass ich nur empfehlen kann.

Absolute Leseempfehlung!

Deswegen gibt es:
5 von 5 Schmetterlingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen