Montag, 23. Januar 2017

[Rezension] Die Hüterin der Welten von Sabine Schulter



Titel: Die Hüterin der Welten | Autor: Sabine Schulter
Verlag: -/-
Preis: E-Book 4,99 € / Taschenbuch 16,99 € | Seitenanzahl: 548 Seiten
Kaufen: Hier

Die Weltenuhr ist ein mystisches Gebilde, das die unterschiedlichen Welten und den Schleier, der sie voneinander trennt, im Gleichgewicht hält. Die Hüter in Loreen wissen das, doch Néle, die ein völlig normales Leben auf der Erde führt, ahnt davon nichts. Doch der Schleier wird immer dünner und fremde Krieger wollen sich der anderen Welten bemächtigen. Völlig unverhofft findet sich Néle in Loreen wieder, wo sie auf Menschen trifft, die ihre Hilfe brauchen. Denn nur sie scheint die Gabe zu besitzen, den Schleier wieder zu festigen und die Welten vor der vollständigen Vernichtung zu retten. Nun ist es an ihr, sich zu entscheiden, ob sie ihr Schicksal annimmt oder nicht.


Mir gefällt die Farbwahl des Covers und wie es gestaltet wurde. Optisch passt es gut zum Inhalt der Geschichte und spricht mich an. In der Buchhandlung hätte ich das Buch auf jeden Fall in die Hand genommen.

Inhaltlich hat mir das Buch sehr gut gefallen. In letzter Zeit hatte ich meine Probleme mit High Fantasy, doch nach anfänglichen, kleinen Schwierigkeiten, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Sabine bietet hier eine Geschichte, in der sich jeder wohl fühlen kann und man ohne Probleme einfach versinken kann.

Obwohl ein kleiner Teil der Handlung vorhersehbar war, so gab es trotzdem noch viele Überraschungen. Die Konstruktion der Geschichte wirkt sehr kompliziert, trotzdem findet man sich leicht zurecht. Das Ende hatte ich mir ein wenig anders erhofft, gefiel mir aber trotzdem. Das Einzige, das ich mir noch gewünscht hätte, die Geschichte aber gesprengt hätte, wäre ein Blick in die anderen Welten gewesen.

Sprachlich war das Buch leicht und flüssig zu lesen. Sabine schreibt sehr bildlich und fesselt einen von der ersten Seite an, sodass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann. Sie schafft es jedes Mal, dass ich eine ganze Palette an Gefühlen in mir verspüre. Von Wut, über Angst und Trauer – die Geschichte hat mich voll und ganz gepackt und berührt.

Die Charaktere habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Sie passten perfekt in die Geschichte hinein und waren für mich einzigartig und nicht austauschbar. Sie waren tiefgehend und super charakterisiert.

Besonders habe ich Nelé ins Herz geschlossen, die mit ihrer offenen Art und ihrem großen Herzen meines im Sturm erobert hat. Auch Mathey und Liam mochte ich sehr mit ihrer unvoreingenommenen Art, genauso wie Sarina.


Alles in Allem kann ich euch diese Geschichte nur ans Herz legen. Sabine hat eine Geschichte geschrieben, die einen fesselt und packt und in eine fremde Welt entführt, in der man sich sehr gut zurecht findet. Dazu bietet sie Charaktere, die man einfach nur lieben kann.

Deswegen gibt es:
5 von 5 Schmetterlingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen