Mittwoch, 4. Januar 2017

[Rezension] Herzensrache von Mella Dumont





Titel: Herzensrache | Autor: Mella Dumont
Verlag: tienna.
Preis: E-Book 3,49€ / Taschenbuch: 9,90  | Seitenanzahl: 240 Seiten
Kaufen: Hier


Biggi erlebt ein schicksalhaftes Wochenende. Sie knackt den Lotto-Jackpot, 21 Millionen Euro. Als sie ihren Freund Bernhard mit der freudigen Nachricht überraschen will, erwischt sie ihn mit seiner Kollegin Josie. Biggi hat Geld. Verdammt viel Geld. Und Biggi ist stinksauer. Sie möchte sich an Bernhard und Josie rächen! Dazu verbindet sie ihr großes Hobby Youtube mit einer pfiffigen Geschäftsidee. Die frischgebackene Unternehmerin hat einen Plan - für ihre Zukunft und für die Zukunft ihres Exfreundes. Wie weit wird Biggi gehen? Und kann ein Mann das Herz der nach Rache dürstenden Millionärin gewinnen?


Das Cover dieses Bandes finde ich sehr harmonisch und hat mir sehr gefallen. Es passt optisch auch perfekt zum Inhalt des Buches.

Die Idee mit der Rache finde ich sehr interessant. doch mir wurde sie nicht genug aufgegriffen. Der Anfang des Buches fand ich sehr langgezogen und fast schon unspannend, sodass ich teilweise sogar gedacht hatte, aufzuhören. Doch nachdem die Handlung sich aufgebaut hatte, hat das Buch mich gefesselt und auch zum Lachen gebracht.

Sprachlich war das Buch ganz anders als ich den Stil von Mella in Erinnerung hatte. Sie hat in vielen, kurzen Sätzen geschrieben, sodass ich relativ häufig gestockt habe und mich sehr schwer getan hatte, in die Geschichte rein zu kommen. Auch der leichte, bildliche Schreibstil hat  mir hier gefehlt.

Die Charaktere habe ich als sehr oberflächlich empfunden und konnte kaum etwas mit ihnen anfangen. Biggi war mir viel zu naiv und wie ein Fähnchen im Wind. Einerseits wusste sie sehr genau, was sie wollte, andererseits aber war sie etwas wechselhaft.
Christian ist sehr blass aufgetreten und kam viel zu selten vor. Das Ende fand ich schon sehr schwach, weil es einfach zu plötzlich und aus dem Nichts kam.
Jonas fand ich als einzigen sympathisch und habe ich sofort ins Herz geschlossen. Für mich war er der stärkste Charakter.


Alles in allem hat mich dieses Buch nicht so wirklich begeistert. Der Anfang hat sich gezogen wie Kaugummi, doch gegen Ende hat die Geschichte noch einmal Fahrt aufgenommen. Die Charaktere waren sehr blass gestaltet und wirkten sehr oberflächlich. Der Schreibstil waren viele abgehackte Sätze ohne den sonst so üblichen Stil der Autorin.

Deswegen gibt es:

2 von 5 Schmetterlingen

Ich danke der Autorin für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen