Mittwoch, 29. März 2017

[Rezension] Götterfunke - Liebe mich nicht von Marah Woolf




Titel: Götterfunke - Liebe mich nicht | Autor: Marah Woolf

Verlag: Dressler
Preis: E-Book 14,99 € / Gebunden 18,99 € | Seitenanzahl: 464 Seiten
Kaufen: Hier


[Klappentext]

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht." Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet? 

Das Cover ist mir fast schon zu bunt und spricht mich auch weniger an. Auch die Frau auf dem Cover finde ich nicht so gut gewählt. Die Schrift ist mir zu groß und nimmt mir zu viel Raum ein. Würde ich die Bücher der Autorin nicht kennen und lieben, dann hätte ich mir dieses Buch niemals genauer angeschaut.
Geschichten über die griechischen Götter haben mich schon immer fasziniert und damit fiel das Buch genau in mein Beuteschema. Die Idee mit der Wette fand ich interessant und die Umsetzung echt klasse und erfrischend.

Sprachlich war das Buch, wie auch nicht anders erwartet, einfach toll. Von der ersten Seite an hat die Autorin mich in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Man konnte in der Geschichte versinken und sie einfach genießen.
Das Buch habe ich jedoch als Hörbuch gehört und mir gefiel, wie die Sprecherin es vorgelesen hat. Sie hat es langsam und ruhig vorgelesen, dass man ihr sehr gut folgen konnte. Auf mich wirkte es, als könne sie sich gut mit den Charakteren identifizieren und sie hat jedem Charakter nochmal eine persönliche Note gegeben, was mir sehr gefallen hat.

Ich mochte die Charaktere. Sie sind sehr vielschichtig und tiefgehend. Gleichzeitig machen alle Änderungen durch und wachsen mit der Geschichte. Am meisten entwickelt sich Jess, die Protagonistin. Einerseits ist sie ein starker Charakter, hadert aber doch oft mit sich selbst. Ich mag diese ruhigen, nicht zu sehr von sich eingenommenen Heldinnen sowieso lieber und konnte mich sofort mit ihr interessieren. Roby, Jess‘ beste Freundin, dagegen entwickelt sich ins Negative, so dass ich sie später nicht mehr leiden konnte. Am meisten Schwierigkeiten hat mir Cayden gemacht. Bei ihm weiß man oft nicht, was er jetzt ernst meint und was nicht. Teilweise verhält er sich so unverschämt, dass einem regelrecht schmerzt.
Alles in allem eine tolle Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann. Sie ist tiefgehend und fesselnd. Die Autorin hat so eine tolle Atmosphäre erzeugt, dass man die Geschichte einfach lieben muss und sie einen berührt. Gleichzeitig bietet die Geschichte tolle und authentische Charaktere. Auch als Hörbuch kann ich die Geschichte nur empfehlen, weil die Sprecherin einfach klasse war.
Absolute Leseempfehlung!
Deswegen gibt es:

5 von 5 Schmetterlingen

Kennt ihr schon den Hörbücher Blog zu audible? Dort könnt ihr immer auf dem Laufenden bleiben und verpasst kein spannendes, neues Hörbuch. Schaut doch mal vorbei ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen