Montag, 6. März 2017

[Rezension] Melody of Eden von Sabine Schulter



Titel: Melody of Eden - Blutwächter | Autor: Sabine Schulter
Verlag: Carlsen Dark Diamonds
Preis: E-Book 4,99 € | Seitenanzahl: 351 Seiten
Kaufen: Hier

**Eine Liebe, so weitreichend wie der Horizont** Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein…



Das Cover von Band 2 finde ich an sich sehr viel stimmiger als das des ersten Bandes. Die Farben passen harmonisch zusammen und die Silhouetten stechen dieses Mal nicht so intensiv hervor. Mir gefällt, dass man bei den Covern gut erkennen kann, dass sie zusammen gehören.

Auf den zweiten Teil war ich sehr gespannt, da das Ende des zweiten Bandes eine rasante Geschichte erwarten ließ, die auch kam. Mir war sie fast schon zu rasant, da ein steter Wechsel zwischen der Liebesgeschichte zwischen Melody und Eden und spannender Szenen vonstattenging, so dass ich die Geschichte teilweise nicht in vollen Zügen genießen konnte.
Trotzdem liebe ich diese Geschichte, weil Sabine eine Vampirwelt erschaffen hat, die so komplett anders ist. Sie bietet etwas Neues und Erfrischendes. Vor allem aber wird hier auf Klischees verzichtet.

Sprachlich ist das Buch genauso, wie ich es von Sabine erwartet habe. Es lässt sich leicht und flüssig lesen, so dass man nur durch die Seiten fliegt. Man kann sich voll und ganz fallen lassen und in dieser Welt versinken. Den Schreibstil finde ich sehr bildlich, aber nicht überladen, so dass man sich alles sehr gut vorstellen kann. Die Geschichte lief quasi wie ein Film vor meinem inneren Auge ab.

Obwohl ich mit Melodys Art am Anfang Schwierigkeiten hatte, so ist sie mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Ich empfinde ihre durchweg positive Seite sogar nicht mehr schlimm. Auch der unnahbare Eden ist mir ans Herz gewachsen. Mir gefällt, dass die Charaktere sehr authentisch rüberkommen und tiefgehend charakterisiert sind. Sie sind vielschichtig und beleben die Geschichte. Ohne genau diese Charaktere wäre die Geschichte nicht das, was sie ist.


Alles in allem mochte ich die Geschichte, obwohl sie mir einfach zu rasant war. Man konnte an sich sehr gut in ihr versinken, auch wenn ich mir an manchen Stellen etwas ruhigere Szenen gewünscht hätte – Szenen, die nichts mit Wilden oder der Liebesgeschichte zu tun haben. Der Schreibstil war wie gewohnt einfach toll und lässig, so dass man einfach durch die Geschichte fliegt. Am meisten haben sich für mich die Charaktere entwickelt und das hat mir sehr gefallen.

Deswegen gibt es:

4 von 5 Schmetterlingen

Ich danke dem Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen