Montag, 24. April 2017

[Blogtour: I fight for you] Tag 1 - Buchvorstellung



Herzlich willkommen zur Blogtour des Buches I fight for you von Madlen Schaffhauser.

Ich freue mich, die Tour zu diesem tollen Buch eröffnen zu dürfen. Morgen dreht sich bei
Desiree alles um starke Frauen.

Den gesamten Tourplan findet ihr
hier.
Das Buch:

 

Titel: I fight for you - Gefährliches Spiel | Autor: Madlen Schaffhauser
Verlag: Romance Edition
Preis: E-Book 4,99 € / Gebunden 12,99 € | Seitenanzahl: 220 Seiten
Kaufen:
Hier
 
Klappentext:
Was bist du bereit, zu riskieren, wenn es nicht mehr viel für dich zu verlieren gibt? Nach dem Selbstmord ihres Bruders Dean muss sich Sue allein um ihren Bruder kümmern. Um diesem ein halbwegs normales Leben zu ermöglichen, bricht sie ihr Studium ab und verdient als professionelle Autodiebin ihr Geld. Den Schmerz darüber, von ihrer großen Liebe Kane verlassen worden zu sein, als sie ihn am meisten brauchte, betäubt Sue mit Alkohol. Drei Jahre später steht er plötzlich vor ihr – so anziehend und heiß wie sie ihn in Erinnerung hatte – und verspricht ihr, Deans Tod zu rächen. Es fällt ihr schwer, ihm auch nur ein Wort zu glauben. Doch als sie der Wahrheit jener verhängnisvollen Nacht näherkommt, bleibt ihr keine Wahl, als ihm erneut ihr Vertrauen zu schenken ...
Darum geht es:

 Zu was bist du bereit zu geben, um dem Menschen zu helfen, der dir am meisten am Herzen liegt? Als Sue großer Bruder Dean Selbstmord begeht und ihre große Liebe Kane sie verlässt - und das alles an einem Tag - liegt ihr Leben in Scherben. Ihren Kummer ertränkt sie im Alkohol. Um ihrem kleinen Bruder ein einigermaßen gutes Leben zu ermöglichen, bricht sie ihr Medizinstudenten ab und schließt sich einer Gruppe an, die Autos stiehlt.

Als ihr Leben langsam wieder Form annimmt, taucht ihre große Liebe Kane wieder auf und bringt dieses gewaltig durcheinander. Sie spürt, dass er aus einem bestimmten Grund wieder da ist, doch er verschließt sich vor ihr. Kann man jemandem Vertrauen, der einen schon einmal hat sitzen lassen, wo man ihm am meisten gebraucht hat?

"Deans Tod ist für niemanden von uns einfach. Dennoch wäre es besser gewesen, wenn sich dein Weg mit dem der Gang niemals gekreuzt hätte" - Perce, Seite 201
Mein Fazit:

 Die Geschichte um Sue, Kane und die Bande hat mich von der ersten Seite an gefesselt. In der Mitte gab es zwar eine kleine langatmige Phase, doch das Gesamtbild ist positiv. Die Autorin hat einen angehen, fesselnden Schreibstil, der sehr bildlich ist. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und harmonieren perfekt miteinander. Am meisten aber hat mir die Idee gefallen, die super umgesetzt wurde. Ich kann euch diese Geschichte nur empfehlen.

"Ich hätte nicht gedacht, dass meine Seele noch mehr zerbrechen kann, als sie es ohnehin schon ist. Dass ich noch mehr von mir verlieren kann." - Sue, Seite 50
Gewinnspiel

Gewinne eines von insgesamt 5 Fanpaketen “I fight for you”

 Beantwortet einfache folgende Frage unten in den Kommentaren und ihr landet im Lostopf. Für jede Frage, die ihr beantwortet sammelt ihr ein Los. Also kann man bis zu 5 Lose sammeln und seine Gewinnchancen erhöhen.

Was wärst du bereit zu geben, um einem geliebten Menschen zu helfen?

Die Bewerbung ist bis einschließlich zum 30.04. möglich.

Teilnahmebedingungen:
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den
Teilnahmebedingungen einverstanden.

Kommentare:

  1. Die Frage ist nicht einfach zu beantworten, weil es sich leichter vom Sofa aus sagen lässt, was man tun würde, als man dann letztendlich im Stande ist zu tun.

    Wenn ich nix mehr zu verlieren habe, würde ich sagen - ich gebe alles, nur nicht mein eigenes Leben.

    LG Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)
    Da ich diese Situation schon hatte beantworte ich die Frage mit nur einem Wort : ALLES selbst mein eigenes Leben !!

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde mein Leben für einen geliebten Menschen geben.Wenn es nicht anders gehen würde.

    AntwortenLöschen
  4. Kommt immer auf die Situation und das Geschehen an,so kann ich das nicht beurteilen.....!
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Alles weiß ich kann, aber nicht mein Leben.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hi,
    eine sehr interessante Frage. Es kommt vermutlich auf die Situation an. Geht es um etwas banales, wie eine Frist, die einzuhalten ist, würde ich vermutlich nicht allzu viel geben. Aber ginge es um Leben und Tod, würde ich wohl alles in meiner Macht stehende tun.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    also eigentlich eine nicht einfache Frage.
    Geht es um meine Familie, dann würde ich alles geben. Und ansonsten würde ich, wenn es nötig wäre auch bis zum äußersten gehen.

    Liebe Grüße,

    Svenja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich würde alles mögliche versuchen.

    Liebe Grüße
    Lila

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ich würde alles geben was ich kann und habe.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  10. Huhu,

    ohweh, gute Frage, kommt drauf an für wen genau... wären es meine Eltern dann würde die Antwort wohl alles lauten, aber wäre es jemand anderes dann würde ich zwar bis an meine Grenzen gehen und alles mir mögliche tun und geben, aber eben nicht alles alles!

    Liebe Grüße
    Elchi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo und guten Tag,

    O.K. es geht um einen von mir geliebten Menschen, deshalb würde ich viel geben...zum Beispiel eine Organspende wäre da drin.

    Sonst sehe ich z.B. einer Organspende eher nicht so positiv entgegen, aber wenn ich damit einen geliebten Menschen retten kann...habe ich da kein Problem damit.

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen. :)
    Danke für deinen tollen Beitrag.
    Ich würde mein Leben für einen geliebten Menschen geben und das auch immer.
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    ich würde dafür sehr viel geben, das hängt aber auch immer von der Situation ab...

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Hallöchen :)
    Danke für den schönen Beitrag, jetzt habe ich richtig Lust, das Buch zu lesen *_* Ich glaube, so pauschal lässt sich das gar nicht beantworten. Ich würde auf jeden Fall schauen, wo das Problem liegt und versuchen, gerade die Wurzel zu bekämpfen und der geliebten Person die Hoffnung wiederzugeben. Bei schwerwiegenderen Problemen ist das sicher nicht genug, aber auch da würde ich alle Kräfte mobilisieren, die ich habe, um helfen zu können.

    Liebe Grüße,
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  15. Hallo und danke für deinen Beitrag.
    Es kommt immer darauf an, um wen es geht. Für meinen Mann und meine Familie z. B. würde ich alles geben. Generell würde ich mein bestes versuchen, um jemandem zu helfen.
    Ganz liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen