Dienstag, 18. April 2017

[Rezension] Aeternitas: Die komplette Trilogie von Sabina S. Schneider


Titel: Aeternitas: Die komplette Trilogie | Autor: Sabina S. Schneider
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: Taschenbuch 15,99€ | Seitenzahl: 414
Kaufen: Hier

[Klappentext]
Die komplette Aeternitas Trilogie ist in drei Bücher unterteilt.


EVA & ADAM
Eva ist auf der Flucht. Die Realität ist für sie ein schwimmender Vorhang, durch den haarige und schuppige Monster hervor blinzeln, wenn sie am schwächsten ist. Doch schlimmer als die Albtraumgestalten ist das Nichts, das droht, sie und alles um sie herum zu verschlingen. Mit schwarzen Putzjobs und unter dem Tisch gereichten Scheinen, hält sie sich über Wasser. Sie duscht im öffentlichen Schwimmbad und gönnt sich hier und da einen Schlafplatz in einem Mehrbettzimmer in heruntergekommenen Hostels. Essen, schlafen oder waschen ist ihre tägliche Frage, wenn es um Geldausgaben geht. Und eines Nachts entscheidet sie sich falsch. Drei Betrunkene fallen über sie her. Eva kann sich befreien und springt in den See. Doch etwas packt sie, zerrt sie in die Tiefe. Als sie wieder zu sich kommt, wird sie gefangen genommen. Haben ihre Häscher sie gefunden? Sie erwacht in einem luxeriösen Zimmer, ein Dienstmädchen steht bereit, ihr jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Wie bei einer Fleischbeschauung, wird sie herausgeputzt und einer Horde Männer in Anzügen vorgeführt. “Herzlich willkommen im Garten Eden! Dem Paradies! Sie sind von nun an eine Eva und das sind Ihre Adams.” Ein Paradies, das sich in eine Hölle verwandelt. Männer, die ihren Widerwillen ignorieren und ein Programm, designet, die Existenz der Menschheit zu retten. Doch für welchen Preis?

ABEL & KAIN
Das Eden Projekt Eva und Adam war ein Fehlschlag. Die Phiole des Lebens ist mit Eva verschwunden und die letzte Hoffnung der Menschheit verloren. Der Zorn der Schöpfer ist unbändig. Die letzten lebenden Evas und Adams sind weit davon entfernt, die Perfektion zu erreichen, und doch ruht in ihnen die letzte Möglichkeit, Leben auf dem Planten zu erwecken. Die Wissenschaft kennt in ihrer Verzweiflung keine Gnade und erschafft in qualvollen, menschenverachtenden Experimenten zwei Kinder: Kain und Abel. Sind sie die Rettung der Menschheit? Kann eine neue Welt aufgebaut werden auf gebrochenen Seelen und verstümmelten Körpern?

AUGE UM AUGE
Kain verzweifelt an dem, was ihn all die Jahrhunderte angetrieben hat: seiner Liebe zu der Frau aus dem Portrait. Eva ist so anders, als er sie sich vorgestellt hat. Und selbst wenn Kains Gefühle für Eva die Realität überleben sollten, kann sie einen Mann lieben, der ihre Eltern ermordet hat? Obwohl Eva alles getan hat, um die Zeitlinie zu stabilisieren und die Existenz der Menschheit zu sichern, löst sich ihr Körper allmählich im Nichts auf. Etwas, was geschehen sollte, ist noch nicht passiert. Die Situation wird nicht leichter, als Niclas seinen Weg zu ihnen zurückfindet. Ein Schreihals in seinem Reich, eine Frau, die seine Zuneigung mehr als nur zurückweist und eine schier unauflösbare Aufgabe, die über die Existenz der Menschheit entscheidet. Kann Kain rechtzeitig eine Zeitmaschine bauen, um den weiten Sprung in die Vergangenheit zu ermöglichen?


Die Aeternitas-Trilogie hat meine Erwartungen völlig übertroffen, ist unglaublich spannend und faszinierend.
Sabina S. Schneider hat einen mitreißenden, flüssigen und sehr angenehmen Schreibstil. Von der ersten Seite an hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und ich konnte nicht aufhören zu lesen.
Der erste Teil der Trilogie ist aus Sicht der Protagonistin Eva in Ich-Perspektive geschrieben, was es einem leicht macht mitzurätseln und mitzufiebern.
Die Welt, die hier dargestellt wird, ist einfach nur faszinierend und immer wieder habe ich gerätselt und gezweifelt: Was ist nun wirklich? Wie geht es weiter? Ist doch alles ganz anders als es scheint?
Im zweiten Teil der Trilogie ist das Buch nicht nur aus der Sicht von Eva geschrieben, sondern wir lernen gleich sieben Perspektiven kennen, von Charakteren, die wir mehr oder weniger schon im ersten Teil kennen lernen durften.  Die Geschichte wird jeweils in Ich-Perspektive aus der Sicht von Kyle, Lillith, Adrian, Gerta, Mandy, Kain und Eva erzählt. Das macht es besonders spannend und interessant, da man als Leser mehr Einsichten und Informationen bekommt als die Protagonisten selbst.
Was ich besonders gut fand, war, dass das Buch absolut nicht vorhersehbar war in seinem Großen und Ganzen.
Immer wieder wurde ich von den Entwicklungen überrascht und fasziniert.
Auch die einzelnen Figuren werden gut beschrieben. Man kann sich sowohl die Welt, in der das Ganze spielt, als auch die Figuren sehr gut bildlich vorstellen.
Im dritten Teil der Trilogie erleben wir die Ereignisse abwechselnd aus der Sicht von Eva und Kain in Ich-Erzählung.
Obwohl es schon der dritte und letzte Teil der Trilogie ist, blieb die Spannung absolut nicht aus und das Buch war in keinster Weise vorhersehbar, sondern ich wurde erneut immer wieder überrascht.
Auch wenn man die Charaktere schon aus den Bänden zuvor kennt, ist man doch nie sicher, wem man da jetzt trauen sollte und wem nicht und täuscht sich in einem mehr und in einem anderen weniger.
Das ist wirklich sehr beeindruckend.


Ein unglaublich spannendes und faszinierendes Buch, das mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen hat und es mir nahezu unmöglich gemacht hat, das Buch aus den Händen zu legen.

Von mir gibt es:













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen