Samstag, 29. April 2017

[Rezension] Forbidden Touch - Acht Momente von Kerstin Ruhkieck


Titel: Forbidden Touch - Acht Momente | Autor: Kerstin Ruhkieck
Verlag: Impress
Preis: E-Book 3,99€ | Seitenzahl: 414

[Klappentext]
Verraten, verurteilt und zwangsverheiratet
Es gibt Momente im Dasein eines Menschen, die vermögen es, alles für immer zu verändern. In der neuen Welt von AurA Eupa entscheiden sie über Leben und Tod. Als der jungen Kaylana aus Liga 2 der Prozess gemacht wird, tritt ein solcher Moment ein. Für ihren unangemessenen Kontakt mit einem Jungen aus Liga 3 lautet das Urteil: Tod durch Verdursten oder Zwangsheirat binnen vierundzwanzig Stunden. Kaylana entscheidet sich für das Leben und damit für einen Ehemann, den sie noch nie gesehen hat: Jesper. Während sich das so fremde Ehepaar noch an die plötzliche Nähe gewöhnen muss, brechen in Liga 2 abermals Unruhen aus. Und wieder kommt es zu einem Moment, der über alles entscheidet…


"Forbidden Touch - Acht Momente" von Kerstin Ruhkieck ist eine gelungene Fortsetzung der Forbidden-Touch-Reihe.
Auch in diesem Band ist der Schreibstil wieder flüssig und sehr angenehm zu lesen.
Neben den Schicksalen von Novalee Levi und Chrish Hevans, die wir schon aus Band 1 kennen, tritt hier nun auch noch Kaylana hinzu. Aber auch sonst treten noch einige andere neue Figuren auf, was das Ganze noch spannender macht. Alle sind recht unterschiedlich und haben doch etwas gemeinsam: Sie sind in dem System von AurA Eupa gefangen und versuchen ihm zu entkommen.
Man kann sich sehr gut in die Protagonisten hinein versetzen und mit ihnen mitfühlen und mitfiebern, sodass es die ganze Zeit sehr spannend bleibt. Zudem ist es sehr gefühlvoll.
Es macht auf jeden Fall schon neugierig auf den dritten Teil.




"Forbidden Touch - Acht Momente" ist eine gelunge Fortsetzung der Forbidden-Touch-Reihe, die sehr spannend und faszinierend ist und neugierig auf Band 3 macht.

Daher gibt es:










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen