Dienstag, 2. Mai 2017

[Rezension] Melody of Eden - Blutrache von Sabine Schulter

 
  
Titel: Melody of Eden - Blutrache | Autor: Sabine Schulter
Verlag: Carlsen Dark Diamonds
Preis: E-Book 4,99€ | Seitenzahl: 384

 
**Eine Liebe, so unsterblich wie die Hoffnung**

Rufus' Rachedurst ist nicht zu stillen. Das bekommt vor allem Eden zu spüren, der nach Melodys Verschwinden alle Hoffnung aufgegeben hat. Daher zieht er gemeinsam mit seinem Rudel los, um in den unsäglichen Gängen der Kanalisation endlich das Nest der Wilden zu finden. Doch durch die Trauer um seine geliebte Blutgefährtin beginnt Eden mehr und mehr die Kontrolle über seinen Berserker zu verlieren. Sogar sein Rudel kann ihn kaum noch vor sich selbst schützen. Völlig blind vor Hass hat er nur noch eines im Sinn: Rufus endlich zur Strecke zu bringen – koste es, was es wolle. Denn ein Leben ohne Melody ist für Eden einfach unvorstellbar…
 

 
Das Cover des letzten Bandes dieser Reihe gefällt mir bisher am besten. Ich liebe die Farbwahl und die Gestaltung des Covers. Man sieht auf Anhieb, zu welcher Reihe die Geschichte gehört, was mir sehr gut gefällt.

Nachdem Band 2 mit einem fetten Cliffhanger geendet hat, konnte ich diesen band kaum erwarten. Da mir die bisherigen Bände sehr gut gefallen haben, waren meine Ansprüche dementsprechend hoch. Sabine hat es wieder einmal geschafft, mich zu fesseln, mitzureißen und zu begeistern. Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.

Ich liebe es, dass diese Geschichte die Klischees um Vampire nur streift. Man hat hier besondere Vampire in einer besonderen, erfrischenden Geschichte, die mit einer klassischen Vampirgeschichte nicht viel zu tun hat. Das macht die Geschichte zu etwas ganz besonderem.

Sabines Schreibstil ist einfach toll. Sie verzaubert einen vom ersten Wort an und lässt einen nicht mehr los. Wieder einmal hat sie es geschafft, mich zu berühren und seelisch zu zerstören. Sie schreibt bildlich und mit einer Liebe zum Detail, dass man die Geschichte einfach lieben muss.

Die Charaktere waren von Anfang an sehr vielschichtig und tiefgehend charakterisiert. Jeder hat hier seine Aufgabe und nur zusammen funktioniert die Gemeinschaft. Wenn einer der Charaktere nicht da gewesen wäre, hätte etwas gefehlt. Sie sind etwas Besonderes und machen die Geschichte, dadurch, dass sie eben nicht durch irgendwelche x-beliebigen Charaktere ersetzt werden können, zu etwas einzigartigem.
 
Alles in allem eine tolle, fesselnde Geschichte und ein würdiger, spannender Abschluss. Melody of Eden ist eine andere Vampirgeschichte, die einen fesselt, begeistert und berührt. Sie hat einzigartige Charaktere und zieh einen von Anfang bis Ende in ihren Bann. Für mich jetzt schon eines meiner Jahreshighlights.
 
Absolute Leseempfehlung!
 
Ich danke dem Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen