Samstag, 3. Juni 2017

[Rezension] DNA - Die komplette Trilogie von Sabina S. Schneider


Titel: DNA - Die komplette Trilogie | Autor: Sabina S. Schneider
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: Taschenbuch 17,99€ | Seitenzahl: 526

[Inhalt]
Die komplette Trilogie beinhaltet die drei einzelnen Bände, der DNA-Reihe:

Die Erbsünde
Wenn Verführung nur Hörigkeit bringt und die Wahrheit in den Wahnsinn treibt, gibt nur noch die Welt der Lügen Halt und die Macht der Fantasie wächst bis ins Unermessliche.

Ivo ist anders, denn alle halten sie für verrückt. Während andere Mädchen von Partys, Jungs und Alkohol reden, sucht Ivo nach dem Zauber im Alltag und verliert sich in ihren erfundenen Geschichten über Minotauren, Feen, Kobolde und Geister. Bis sie auf einem Rücksitz erwacht, neben sich einen Jungen, den sie nicht kennt …

Anti-Hero
P.K. trinkt viel, flucht, ist egoistisch und er liebt sein Leben. Er hält nichts von Aufopferung, betrinkt sich am liebsten vor dem Fernseher und stopft sich mit Pizza voll. In einer Welt, in der alle in drei Kategorien eingeteilt werden, O – Opfer, V – Villain und H – Helden, ist Philipus Knackebaum das Gegenteil von einem Helden.
Er hat ein tolles Leben auf Ebene 0.
Doch dieses schöne, für ihn perfekte Leben, wird zerstört, als er Alicia McFeil begegnet.
Man verfrachtet ihn von Ebene 0 zu Ebene 1, auch der Himmel genannt und er findet sich unter H-Novizen wieder. Schleimige, selbstgerechte Hs, die ihm alles nehmen, was er liebt: Geschlechtsverkehr, Bier, Pizza und Fleisch!
Das einzige, was ihn jedoch davon abhält, in die Minus-Ebene, die Hölle, zu steigen, ist seine unnütze und überaus peinliche Kraft. Bei den Hs kann er wenigstens darauf hoffen, dass ihn keiner verprügelt, wenn er herausfindet, wofür seine Initialen P.K. stehen. Richtig? Und doch ist sein Leben plötzlich in Gefahr. Wer will ihn töten und warum?

Symbiose
Ivo, die Lüge, hat über die Verführung und die Wahrheit gesiegt. Das war nicht so geplant gewesen.
Luzifer findet sich in Jamies Körper wieder, den größten Teil seiner Macht beraubt. Um sein Ziel zu erreichen und die Menschheit den Dämonen zu unterwerfen, manipuliert er Ivo und öffnet mit ihrer Hilfe die Tore zur Hölle. In jahrelanger Arbeit pflanzt er Dämon für Dämon in ausgewählte Gefäße. Zunächst nur schlummernd, verleihen sie ihren Wirten Kräfte, die über alle Gesetze der Physik hinausgehen. Doch mit verstreichender Zeit werden Luzifers Geschwister und Jünger dominierender und die Seelen der Hüllen verlöschen mit jedem Tag mehr. So ist es jedenfalls geplant. Kann Ivo mit der Kraft der Lüge die Menschlichkeit bewahren und die Menschheit vor der Unterjochung retten?


Die DNA-Reihe von Sabina S. Schneider hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und schön angenehm zu lesen.
Die Ereignisse erfährt man im ersten Teil aus Ivos Sicht, was es besonders spannend macht. Da man nicht mehr weiß als die Protagonistin, fiebert man die ganze Zeit mit ihr mit.
Es ist unglaublich spannend gleich von der ersten Seite an und das lässt auch im Verlauf des Buches nicht nach.
Sabina S. Schneider hat eine lebhafte Art zu schreiben, sodass man sich alles sehr gut vorstellen kann, bildlich vor Augen hat und einfach nur in eine andere Welt abtaucht.
Im zweiten Teil der Reihe ist die Grundstimmung ganz anders, allein dadurch, dass P.K. ein so offener und fluchender Mensch ist, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Wer ein Problem mit Schimpfwörtern und offener Sexualität hat, sollte hier lieber die Finger von lassen.
Die Welt, die Sabina S. Schneider hier erschaffen hat, ist mal wieder überaus faszinierend.
Der Protagonist P.K. ist schon ein recht spezieller Typ. Entweder man liebt ihn und seine Sprüche oder man hasst ihn. Mich hat er des Öfteren ziemlich zum Lachen gebracht.
Daher war die Geschichte für mich eine gute Mischung aus Spannung, Action und vielen Lachern.
Auch der dritte Teil der Reihe unterscheidet sich stark von den vorherigen zweien. Aber obwohl er völlig anders ist, wird dennoch einiges von den vorherigen Bänden aufgegriffen, verwoben und ergänzt.
Für mich war es etwas völlig Neues, eine Geschichte mal aus Luzifers Perspektive in Ich-Erzählung zu erleben. Das war sehr interessant und spannend, aber natürlich auch sehr speziell. Das mag vielleicht nicht jeden Geschmack treffen, aber es ist durchaus eine Erfahrung wert.
Mir hat es gut gefallen, wie die Autorin es geschafft hat, drei so unterschiedliche Teile einer Trilogie miteinander in Einklang zu bringen und so geschickt zu verweben. Das ist ihr wirklich sehr gut gelungen.

Das Buch war sehr spannend und sehr flüssig zu lesen. Das kann ich jedem weiter empfehlen, der an ein wenig verrückten und abgedrehten Geschichten interessiert ist, die aus dem Alltag ausbrechen.

Daher gibt es:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen