Mittwoch, 14. Februar 2018

[Rezension] Ein Ire zum Verlieben von Sandra Pulletz




Titel: Ein Ire zum Verlieben | Autor: Sandra Pulletz
Verlag: Hawkify Books
Preis: E-Book 3,99€ / Taschenbuch 12,99 € | Seitenzahl: 290
Weitere Informationen bei Amazon oder beim Verlag

[Klappentext]

Nach einer schmerzlichen Offenbarung ihres festen Freundes ergreift Laura die Flucht und sucht bei ihrem Vater, der in Irland Sommerkurse für Studenten anbietet, Unterschlupf.


Sie entdeckt nicht nur ihre Leidenschaft für die malerische Natur, sondern auch eine Vorliebe für rothaarige Männer.
Das Glück scheint perfekt, als Laura auf Dean trifft. Doch ein Missverständnis reiht sich an das andere.

Bekommt die zarte Liebe eine Chance oder war das Zusammentreffen zwischen Laura und Dean doch keine Bestimmung des Schicksals?


Vom Cover her würde ich mir das Buch wahrscheinlich weniger ansehen. Es wirkt auf mich etwas altbacken, was durch die jungen Menschen auf dem Cover wieder wettgemacht wird. Dazu kommt das leuchtende Rot bei dem Haus, das mich zu sehr ablenkt.

Als ich jedoch gesehen habe, dass der Schauplatz Irland ist, war für mich klar, ich muss die Geschichte lesen. Dementsprechend hatte ich, was die Atmosphäre angeht, hohe Erwartungen und wurde nicht enttäuscht. Ich habe es wahrlich genossen, in das schöne Land einzutauchen.

Auch sprachlich habe ich nichts zu meckern. Die Geschichte ließ sich leicht und flüssig lesen. Man ist durch die Seiten geflogen und hat den Text regelrecht inhaliert. Die Autorin hat ein Auge für Details und alles sehr bildlich beschrieben. Ich hatte regelrecht Bilder vor den Augen.

Mit der Handlung hatte ich jedoch ein wenig meine Probleme. Das Ganze fängt ohne Vorgeplänkel an, was ich an sich lieber mag, als wenn man um den heißen Brei drumherum redet. In der Mitte hatte ich teilweise jedoch das Gefühl, dass die Geschichte auf der Stelle steht. Man lernt Irland kennen, doch die Handlung hat mir gefehlt. Erst bei mehr als der Hälfte lernt sie Dean überhaupt kennen. Demnach kam mir die Liebesgeschichte viel zu kurz und so viel Potenzial wurde verschenkt. Dazu kommt, dass einiges (wie z.B. eine zu nette Fremde) für mich unlogisch war.

Die Charaktere an sich waren gut beschrieben und hatten alle ihren Charakter. Sie waren mir aber zu blass. Es hat sich alles nur um Laura gedreht, dass diese kaum Platz für andere Charaktere gelassen hat. Das fand ich schade. Laura selbst war mir ein wenig zu naiv und fand ich deswegen teilweise etwas anstrengend.


Alles in allem ist diese Geschichte eine nette Ablenkung für Zwischendurch. Ich habe mir hier nur mehr Romantik und Liebe erwartet und die kam mir zu kurz. Dazu kamen - für mich - einige unlogischen Stellen dazu, die für mich nicht so viel Sinn ergeben haben. Trotzdem konnte mich die Autorin mit dem Setting und ihrem Schreibstil fesseln.

Deswegen gibt es:

4 von 5 Schmetterlingen

Ich danke Hawkify Books für dieses Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Hallo Liebes,

    vielen Dank für deine wundervolle Rezension ♥ Ich habe bei dem Buch ja ausgesetzt, weil mich die anderen irgendwie mehr interessiert haben :) Da hab ich wohl doch ein bisschen was verpasst!

    Hab einen schönen Valentinstag ♥
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen,

      es ist ein tolles Buch <3 Für mich als Irland-Fan war es definitiv ein Must-Read ;) und toll ist es definitiv <3

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen
  2. Ja, das Cover ist auch nicht so "meins", aber der Inhalt liest sich wirklich gut. ☺

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das Cover ist auch nicht so meins, aber als Irland Fan musste ich es einfach lesen <3

      Liebe Grüße,
      Alex

      Löschen