Donnerstag, 20. November 2014

Im Zentrum der Lust von Alissa Stone

Cover:

 

Allgemeines:

Buchformat: Taschenbuch
Seiten: 416 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: blue panther books
Originalsprache: Deutsch
Kosten: 16,99 €

Die ersten drei Sätze:

Meine erste Grenze hatte ich überschritten, als ich mich dazu hinreißen ließ, sein Spiel zu spielen. Ich spürte diesen Drang nach körperlicher Nähe. Ich sehnte mich nach männlichem Fleisch, das ich packen und dessen Duft ich aufsaugen könnte.
 
Inhalt:

Lydia liebt ihre sexuelle Unabhängigkeit. Ein One-Night-Stand jagt den nächsten, bis ihr einer zum Verhängnis wird ... Gegen ihren Willen wird sie Sklavin eines pikanten SM-Zirkels. Als sie dort auf den charismatischen Alex trifft, gerät sie in einen Strudel aus Dominanz und Unterwerfung. Unter Alex Führung begibt sie sich nur widerwillig auf die Ebene einer Sklavin. Hin- und hergerissen zwischen Freiheitsdrang und Leidenschaft ahnt sie nicht, dass noch mehr hinter allem steckt ...

Rezension:

Lydias liebt ihre Freiheit. Eine Beziehung kommt für sie nicht infrage. Als sie sich auf ein Spiel mit Jeff einlässt, ahnt sie nicht, dass dieses Spiel ihr ganzes Leben verändern wird. Er entführt sie ins Zentrum der Lust. Ein Ort, an dem Sklaven ausgebildet werden. Als sie merkt, dass es kein entkommen gibt, bricht ihre Welt auseinander. Bis sie auf Alex trifft...

Wenn man nicht auf BDSM steht, dann ist das Buch nichts für einen. Steht man darauf, dann entführt Alissa Stone einen in eine Welt, die sehr tiefgehend ist.
Man merkt, wie viel Mühe sich die Autorin gegeben hat, denn alles ist sehr gut durchdacht. Die Szenen sind liebevoll und mit einem Blick für Details beschrieben.
Der Schreibstil ist sehr fesselnd und lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Die Sprache ist mit bedacht gewählt und passt genau zu der Geschichte. Die erotischen Szenen sind genauso mit bedacht beschrieben. Sie sind intensiev und mit dem Blick für Details, aber nicht so, dass es billig wirken würde.
Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und man konnte sich diese richtig gut vorstellen. Auch hier hat die Autorin wieder bewiesen, dass sie ein Auge fürs Detail hat. Die Personen bleiben sich selber treu und handeln so, wie man sie kennen gelernt hat. Natürlich verändern sich die Personen, aber dies tun sie so, dass es genau zu der Geschichte passt.
Ich hatte mehrmals überlegt aufzuhören, weil ich sehr mit der Protagonistin mitgelitten hatte. Aber zum Ende hin wurde man dann Belohnt. Ein wahnsinns Ende und sehr emotional.

Fazit:

Ein sehr gelungenes Buch, wenn man auf BDSM steht. Dann kann ich das Buch sehr empfehlen. Ein sehr schöner Schreibstil und sehr fesselnd geschrieben.

Zu Empfehlen:

Ja, wenn man auf BDSM steht

Deswegen gibt es:

 
4 Schmetterlinge

Montag, 17. November 2014

Der dunkle Kuss der Sterne von Nina Blazon

Cover:


Allgemeines:

Buchformat: Gebundene Ausgabe
Seiten: 528 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: cbt
Originalsprache: Deutsch
Kosten: 16,99 €

Die ersten 3 Sätze:

Am Morgen vor meiner Hochzeit erwachte ich, ohne zu ahnen, dass ich tot war, obwohl mein Herz noch schlug. Wie eine Katze, die aus großer Höhe gefallen und instinktiv auf allen vieren gelandet war, kauerte ich auf dem Bett. Tränen tropften auf meine Fäuste und meine Finger pochten, so fest krallte ich mich in die Seidenlaken.
 
Inhalt:

Canda, eine junge Frau der obersten Kaste Ghans, wacht nach einem schrecklichen Albtraum auf und erkennt sich selbst nicht mehr im Spiegel: Es ist ihr Gesicht, das ihr entgegenblickt, aber etwas ist verloren gegangen. Ihr fehlt der Glanz, mit dem sie alle bezaubert hat. Und Tian, dem sie versprochen war, ist spurlos verschwunden … Ihre eigene Familie verstößt sie und lässt sie wegsperren, doch Canda entkommt. Und trifft ausgerechnet auf die Mégana, die Herrscherin des Landes, die ihr einen erstaunlichen Handel vorschlägt: Sie stellt Canda einen Sklaven, den geheimnisvollen Amad, zur Seite, um Tian zu suchen. Doch der Preis, den Canda dafür zahlen muss, ist hoch, und ihre Suche führt auf ungeahnte Wege …

Rezension:

Canda Moreno ist eine typische Adlige, sie trägt ihre Nase oben, hält sich für besser und unantastbar. Als in der Nacht vor ihrer Hochzeit ihre wichtigste Gabe, ihr Glanz, gestohlen wurde, bricht für sie eine Welt zusammen. Denn mit ihrer Gabe ist auch der Mann fort, den sie über alles liebt. Als sie auch noch wegen ihrer verlorenen Gabe verbannt wird, steht ihre Welt auf dem Kopf. Mit Amad, dem Sklaven der Medanes, macht sie sich auf den Weg, um ihren Geliebten zurück zu holen. Sie begiebt sich auf eine Reise, die ihr ganzes Leben verändert.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Nina Blazon entführt einen in eine Welt, die sie sehr gut beschreibt und aufgebaut hat. Das Zentrum ist eine Stadt voller Reichtum, die die kleinen Städte ausserhalb aushungern lässt. Eine Welt voller Geheimnisse, Intrigen und auch Freundschaft. Es ist eine Geschichte, die auch etwas aussagen möchte, denn man ist, wie man ist und jeder Mensch ist gleich viel wert.
Die Characktere sind sehr liebevoll ausgearbeitet. Canda ist mir am Anfang etwas unsympathisch gewesen, da sie ein richtiges, eingebildetes Prinzesschen war. Mit der Geschichte entwickelt sie sich und ändert sich. Ihre Ansichten ändern sich. Damit wird sie sympathischer. Amad ist man von Anfang an sehr misstrauisch gegenüber getreten. Aber auch er hat sich im Lauf der Geschichte entwickelt. Die anderen Characktere, die in der Geschichte wichtig sind, machen eine ähnliche Wandlung durch.
Der Schreibstil ist typisch für Nina Blazon und ich bin wie jedes Mal einfach nur begeistert. Die Worte werden mit sehr viel Feingefühl ausgewählt und fesseln einen. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen.

Fazit:

Zusammengefasst kann ich nur sagen, dass mir das Buch sehr gut gefällt. Es hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen. Einfach nur ein super Buch.

Zu Empfehlen?

Auf jeden Fall!

Deswegen gibt es:

5 Schmetterlinge

Montag, 10. November 2014

Want to be a Dominant Girl von Jana Feuerbach


Seit Jahren unterdrückt Mica ihre sexuell-dominante Veranlagung. Sie wagt nicht, den Mann ihrer Träume selbstbewusst und lustvoll zu beherrschen. Bei ihrem nächsten Freund will sie stattdessen sanft und anschmiegsam werden wie eine normale Frau. Doch ihre wilde Seite lässt sich nicht unterdrücken. Als Mica den attraktiven Timo kennenlernt, verirrt sie sich in einem Labyrinth aus scheinbarer Normalität und der erotischen Suche nach sich selbst.  

Buchformat: E-Book
Seiten: 289 Seiten
Sprache: Deutsch 
Verlag: bookshouse Verlag
Originalsprache: Deutsch
Kosten: 3,99 € 

 

Mica versteht nicht, was mit ihr los ist. Aus Angst als Monster da zustehen, unterdrückt Mica ihre dominante Neigung zu SM. Als sie ihrem Ex-Freund und absoluten Traummann diese Seite zeigt, trennt sie sich von ihm, weil sie es nicht wagt, ihm weh zu tun. Bei ihrem neuen Freund möchte sie diese Seite komplett unterdrücken. Doch als sie den attraktiven Timo kennen lernt, öffnet sich für sie ein neuer Weg, der ihr nicht nur hilft sexuelle Befriedigung zu erlangen, sondern auch sich selbst zu finden.


Ein sehr gelungenes Buch. Ich bin sehr schnell in das Buch rein gekommen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Die Wortwahl fand ich gut gewählt und gelungen. Das Buch liess sich leicht und flüssig lesen.
 
Mica wird einem erst im Laufe der Geschichte richtig sympathisch. Sie ist sehr zerissen und nicht ehrlich zu sich selber. Deswegen wirkt sie sehr gekünzelt. Als sie anfängt, sich selbst zu finden, wird sie direkt sympathischer und wirkt so auch nicht mehr gekünzelt. Die anderen Charackter wurde sehr liebevoll beschrieben und man konnte sich diese sehr gut vorstellen.
Ich hatte eigentlich einen erotischen Roman mit vielen SM-Szenen erwartet, doch so ein Roman ist dieser nicht. Er geht viel tiefer und zeigt den Weg von Mica, wie sie langsam erkennt, dass sie in die SM-Szene gehört. Der Gedankengan von Mica war sehr gut beschrieben, sodass ich mit ihr gelitten habe. Man merkt richtig, wie viele Gedanken sich die Autorin über ihr Buch gemacht hat. Das hat mich beeindruckt und mich auch über die Tatsach, dass das Buch eher wenige erotischen Szenen hat, hinwegsehen lassen.
Die Handlung ist sehr gut aufgebaut. Man merkt richtig, wie sich die Protagonistin mit der Geschichte entwickelt und es somit zu einem schönen Ende kommen kann.


Zusammengefasst kann ich sagen, dass dieses Buch sehr gut gelungen ist. Es entführt die Leser in die Welt des SM, ohne auf Klischees zu basieren. 

Deswegen gibt es:
4 von 5 Schmetterlingen

Freitag, 7. November 2014

Wir fallen nicht von Seita Vuorela


Die Brüder Mitja und Vladimir verbringen ihre Sommerferien am Meer, doch der Urlaub wird von einem Unglück überschattet: Mitjas bester Freund ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Mitja unternimmt ausgedehnte Streifzüge und freundet sich mit einigen Jungen an, die ihr Lager am Strand aufgeschlagen haben. Aber ihr kleines Reich ist nicht nur ein Abenteuerspielplatz für Vagabunden – es ist eine Welt voller Mystik und Magie, die Mitja immer stärker in ihren Bann zieht.

Buchformat: Gebundene Ausgabe
Seiten: 351 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Ravensburger buchverlag
Originalsprache: Finnisch
Originaltitel: Karikko
Kosten: 16,99 €


Mitja und seine Familie verbringen ihre Ferien auf dem Camping Platz Land's  End. Während Mitja den Sommer seines Lebens verbringt und die Umgebung erkundet, zieht sein Bruder sich immer mehr zurück. Während der Streifzüge lernt Mitja ein mysteriöses Mädchen und einige Strandjungs kennen. Zu dem Zeitpunkt ahnte er noch nicht, das beides unmittelbar zusammen gehört.

 

Die Geschichte ist spannend, düster, geheimnisvoll, tiefgehend und berührend. Also alles, was für mich ein gutes Buch ausmacht. Dennoch fehlt mir ein kleiner Funken. Wenn ich ein Buch lese, dann möchte ich mich entspannen und zurück legen, aber bei diesem Buch musste ich mich anstrengen, weil vieles einfach zu verwirrend war.
Mehrere Handlungsstränge verwikeln sich zu einem und am Ende läuft alles zusammen. Die einzelnen Handlungsstränge werden aus verschiedenen Perspektiven beschrieben, was aber nicht unbedingt hilft durchzublicken.


Die Characktere sind authentisch und überzeugend. Ich habe den Erzählern jedes einzelne Wort abgekauft. Durch die einzigartige Sprache von Seita Vuorela wird dies noch unterstützt. Dieser Sprache verdanke ich es auch, dass ich das Buch nicht schon nach der Hälfte weggelegt habe.
Bis Seite 200 hatte ich noch nicht so das Gefühl, dass das Buch auf etwas hinaus läuft.

 

Alles in allem ist dies ein gutes Buch. Mich hat das Buch einfach nur nicht gepackt und mir hat etwas gefehlt.

Deswegen gibt es:
 3 von 5 Schmetterlingen

Mittwoch, 5. November 2014

Erlöst - House of Night 12 von P.C. Cast und Kristin Cast

 Die Göttin der Dunkelheit zeigt ihr wahres Gesicht Showdown in Tulsa: Neferet, die Göttin der Dunkelheit, hat allen ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie ist jetzt die uneingeschränkte Herrscherin in Tulsa und im House of Night. Niemand – weder Mensch noch Vampyr - kann ihr mehr gefährlich werden. Nur mit Hilfe der alten Magie könnte man sie noch stoppen. Zoey Redbird ist die Einzige, die damit umgehen kann. Wer wird diesen allerletzten großen Kampf gewinnen?

Das Cover ist sehr dunkel gehalten und spiegelt die dunkle Stimmung des Buches wieder. Aber sonst gefällt mir das Cover nicht so wirklich. Mir gefallen nur die Schnörkel unten bei dem Titel.


Buchformat: Gebundene Ausgabe
Seiten: 528 Seiten 
Sprache: Deutsch
Verlag: Fischer FJB
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Redeemed
Kosten: 16,99 € 



Mir war noch nie so düster zumute gewesen. Nicht mal, als ich zerschmettert in der Anderwelt gefangen saß und meine Seele angefangen hatte, sich aufzulösen. Damals war ich innerlich total zerbrochen und auf dem besten Weg gewesen, den Verstand zu verlieren...

 

Neferet hat sich zu Göttin ernannt und das Mayo-Hotel als ihren Tempel auserkoren. Sie ist vollkommen durchgedreht und wahnsinnig. Zoey und ihr Kreis sind von Nyx dazu auserwählt, die unsterbliche Neferet zu besiegen. Doch wie besiegt man eine unsterbliche „Göttin“? Dafür muss Zoey die alte Magie beherrschen, ohne dass sie von dieser verschlungen wird und so wird wie Neferet. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Ich habe sehr lange auf dieses Buch gewartet und habe mich voller Enthusiasmus direkt auf dieses Buch geworfen. Gefallen hat es mir schon, aber ich habe irgendwie ein spektakuläreres Ende erwartet, bzw. habe ich es mir anders vorgestellt.

Der Schreibstil war, wie bei den anderen Büchern auch, sehr gut lesbar und fesselnd. Man wollte endlich wissen, wie Neferet besiegt wird. Die Geschichte ist flüssig und ohne großartige Zeitsprünge erzählt. Durch den Wechsel der Perspektiven bekommt man immer einen sehr guten Eindruck, was in den einzelnen Personen vorgeht und es bleibt spannend.


Die Personen wachsen mit ihren Aufgaben und werden langsam erwachsen. Sie bleiben ihren Eigenschaften treu und handeln auch dementsprechend.



Schade fand ich, dass sehr viele Menschen gestorben sind. Ja, Neferet ist brutal und das wird damit verdeutlicht, aber mir sterben eindeutig zu viele Menschen – unschuldige und beliebte Menschen/Vampyre.

 

Ich kann nur sagen, dass es ein gelungenes Finale ist. Ich habe sehr viel Spaß beim Lesen gehabt, bin aber dennoch froh, dass die Serie jetzt abgeschlossen ist.


Deswegen gibt es:
4 von 5 Schmetterlingen